Port d’Andratx – Yachthafen im Südosten von Mallorca

Port d’Andratx ist ein wunderschöner Hafenort im Südwesten von Mallorca. Er liegt in einer traumhaften Bucht und das Leben hier könnte nicht unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite gibt es hier noch viele Menschen, die in der Fischerei zu Hause sind. Die großen Schiffe und die langen Netze, die zum Trocknen an den südlichen Anlegestellen ausgebreitet werden, lassen einen zuerst nicht an den luxuriösen Lebensstil denken, für den Port d‘Andratx eigentlich auf Mallorca bekannt ist.

Die Promenade am Hafen von Port d'Andratx auf Mallorca

Wenn du aber auf der anderen Seite der Bucht im Yachthafen dich umschaust, wirst du schnell erkennen, dass viele hier nicht nur das nötige Kleingeld für ein schickes Auto haben, sondern auch für ein traumhaftes Wassergefährt. Etwa 450 Liegeplätze zählt der Hafen und ist in jedem Sommer immer voll besetzt.

Viele Anwesen die ringsherum entstanden sind, haben einen Marktwert von mehreren Million Euro. Auch die vielen Apartments wechseln bei einem Weiterverkauf kaum unter 500 000 Euro den Besitzer. Wenn du gern berühmte Persönlichkeiten live und ungeschminkt sehen möchtest, dann hast du im Sommer hier in Port d’Andratx sicherlich die besten Chancen auf Mallorca.

Blick auf die Anlegestellen der Fischerboote in Port d'Andratx auf Mallorca

Von der Inselhauptstadt Palma benötigst du mit einem Auto, für die etwa 33 Kilometer, ungefähr eine halbe Stunde bis hierher. Port d’Andratx gehört zum Gemeindegebiet Andratx, eines der wohlhabendsten Gegenden auf Mallorca. Doch keine Angst, auch mit einem durchschnittlichen Gehalt wirst du dich hier in dieser traumhaft schönen Bucht wohlfühlen.

Vom kleinen Fischerdorf zum noblen Wohnort für Stars und Sternchen

Die Bucht wurde schon seit vielen Jahrhunderten als Hafen für den Ort Andratx genutzt. Dieser befindet sich etwa 5 Kilometer von der Küste entfernt und ist das Zentrum der Gemeinde. Die erste amtliche Erwähnung geht bis in das Jahr 1236 zurück. Die Lage im Landesinneren bot den Bewohnern rechtzeitigen Schutz vor Piratenangriffen. Dafür wurden an der gesamten Küstenlinie auch mehrere Wehrtürme gebaut. Teilweise stehen diese heute noch und geben einen fantastischen Ausblick über die Gegend und hinaus auf das Meer.

Fischerboote in Port d'Andratx auf Mallorca

Die Entwicklung von Port d’Andratx zum heutigen Ort für Prominente, Stars, Sternchen und Leuten, die sich solch einen noblen Wohnort leisten können, begann erst mit dem Aufkommen des Tourismus auf Mallorca. Davor war es ein kleiner Hafen wie jeder andere mit einem kleinen Fischerdorf und wenigen Häusern.

Die tief ins Landesinnere gezogene Bucht und die herrliche Landschaft der Umgebung, machten den Ort aber auch für Urlauber interessant. Und so entstanden hier, wie überall auf Mallorca, etliche Hotels, edle aber auch normale Restaurants, Tapas-Bars und Ferienunterkünfte. Zum Glück konnten große Bettenburgen wie in anderen Orten verhindert werden. Die Häuser und Herbergen sind eher flach und haben meistens nicht mehr als 4 bis 5 Stockwerke.

Schöne Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein

Port d’Andratx überzeugt durch einen sehr reizvollen Charme. Auf den grünen Hügeln und Bergen, die die Bucht auf beiden Seiten einrahmen, entstanden dazu herrliche Anwesen, die einen traumhaften Ausblick ermöglichen. Trotzdem wurde auch hier viel Raubbau an der Natur betrieben. Man hat den Eindruck, dass versucht wurde jede Fläche zu nutzen, um möglichst viele Villen und Häuser zu errichten. Besonders fällt einem das an der nördlichen Seite der Bucht auf.

Einige Restaurants befinden sich mit ihrer Terrasse direkt an der Promenade. Es ist einfach herrlich hier ein Café zu schlürfen und im Sonnenschein auf das Treiben in der Bucht zu schauen. In den Monaten der Nebensaison, wenn die Sonne schon am zeitigen Abend schlafen geht, kann man in Port d’Andratx dazu noch traumhafte Sonnenuntergänge genießen. Auch im Winter haben der überwiegende Anteil der Geschäfte und Restaurants geöffnet. Ruhiger ist es trotzdem als im Sommer. Das Bild prägen dann die vielen Residenten, die hier ihren Haupt- oder Zweitsitz gefunden haben.

Sehenswertes in der Umgebung von Port d’Andratx

Das Tal, in dem sich die Bucht von Port d’Andratx befindet, liegt am südlichen Ende des Tramuntanagebirges, was sich über den ganzen westlichen Teil der Insel Mallorca erstreckt. Vom Hafen aus kann man in weiter Entfernung die hohen Berge deutlich erkennen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass hier in Port d’Andratx der berühmte Trockensteinwanderweg GR 221 startet. Doch es gibt in der Umgebung des Hafenortes auch noch viele weitere schöne Orte und Ausflugsziele, die man bei einem Mallorca-Urlaub gesehen haben sollte.

Port d’Andratx hat auch keinen direkten Badestrand. Nur auf der nördlichen Seite gibt es eine kleine Fläche, um sich im Meer zu erfrischen. Die Bewohner und Besucher sind also gezwungen, die Strände in der näheren Umgebung und der naheliegenden Orte zu nutzen. Im Folgenden geben wir dir für deine Zeit in Port d’Andratx einige Tipps und Anregungen für erlebnisreiche Ausflüge.

Camp de Mar und Paguera

Die meisten Urlauber in Port d’Andratx fahren fürs Baden im Meer zum etwa 5 Kilometer entfernten Strand von Camp de Mar. Dieser ist allerdings in der Hauptsaison durch die Gäste der umliegenden Hotels schon sehr gut besucht. Trotzdem solltest du auch hier einen Stopp einlegen. Direkt gegenüber dem Strand, gibt es nämlich auf einem Felsen im Meer ein sehr schönes kleines Restaurant. Nur über einen Holzsteg gelangst du hinüber.

Camp de Mar

Etwas größere Strände gibt es im vor allem bei deutschen Urlaubern beliebten Ferienort Paguera. Dieser liegt etwa 15 Autominuten von Port d’Andratx entfernt und bietet dir gleich drei schöne Sandstrände an. Besonders an den zwei großen Bademöglichkeiten, der Platja Palmira und der Platja Gran de Torà, verläuft sich der Ansturm der Fans von Sonne, Strand und Meer ein wenig. Wer es doch etwas kleiner mag kommt an der Platja de la Romana auf seine Kosten.

Cala d’Egos

Wenn du es lieber abgeschieden magst, dann kannst du zu der nordöstlich von Port d’Andratx gelegenen kleinen Bucht Cala d’Egos wandern. Von Port d’Andratx braust du dafür etwa eine gute dreiviertel Stunde. Wem das zu umständlich ist, der kann versuchen die schmale Schotterstraße zu nehmen. Allerdings ist diese nicht gerade für tiefliegende Fahrzeuge zu empfehlen. Aber egal wie du zur Cala d’Egos gelangst, erwartet dich hier in der felsigen Umgebung ein schöne Möglichkeit, um in aller Ruhe das kristallklare Meer zu genießen. Allerdings ist es ein Kiesstrand mit sehr steinigem Untergrund.

Wanderweg GR 221 von Port d’Andratx nach Port de Pollença

Er ist nicht nur der längste Wanderweg auf Mallorca, sondern auch der schönste, mit unglaublich vielen Highlights entlang der Tour. Wegen den vielen, vor über hundert Jahren angelegten und befestigten Pfaden, wird er auch Trockensteinmauerweg genannt. In insgesamt 11 Tagesetappen, ist diese 150 km lange Route unterteilt. Übernachtet wird in Berghütten oder in ehemaligen Klöstern. Für dieses Abenteuer solltest du aber eine gewisse Grundlagenfitness haben. Ebenso ist eine gewisse Wanderausrüstung (ordentliches Schuhwerk, Sonnenschutz, Kleidung, Rucksack, Getränke bzw. Verpflegung) Pflicht. Man kann natürlich auch kleinere Teilstücke des Wanderweges GR 221 separat in Angriff nehmen.

Sant Elm

Sant Elm

Sant Elm ist der westlichste Zipfel von Mallorca, zu dem man auch per dreistündiger Wanderung entlang der schönen Küste, von Port d’Andratx aus kommt. Die meisten Besucher nutzen aber die kurvenreiche Straße Ma-1030 um hierher zu gelangen. Es erwartet dich ein kleiner ruhiger Ort mit einem wunderschönen Badestrand. Die beschauliche Promenade führt entlang einiger schöner Restaurants, Boutiquen und Geschäften. Besonders schön ist auch der ungehinderte Blick hinüber zur Dracheninsel Sa Dragonera, zu der im Sommer Ausflugsschiffe von Sant Elm aus starten.

Sa Dragonera – die Dracheninsel

Direkt gegenüber von Sant Elm liegt die sogenannte Dracheninsel „Sa Dragonera“. Warum sie so heißt? Schau dir einmal die Form der langgezogenen Felseninsel ganz genau an, dann weißt du es. Das Eiland steht seit dem Ende der achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts unter Naturschutz. Umweltaktivisten verhinderten zuvor die Umsetzung mehrerer Pläne zur Umsetzung einer Ferienhaussiedlung. Heute kann sie von Interessierten besucht und auf 3 vorgegebenen Wanderrouten entdeckt werden. So sieht man zum Beispiel über 380 Pflanzenarten, eine Vielzahl an Vogelarten und mit der Dragonera-Eidechse auch eine kleine Gecko-Art. Im Übrigen werden teilweise auch von Port d’Andratx Bootsfahrten auf diese kleine schöne Insel angeboten.




Fincas und Ferienwohnungen

Traumhafte Fincas und Ferienwohnungen auf Mallorca


Strände und Badebuchten auf Mallorca

Die schönsten Strände und Badebuchten auf Mallorca


Mietwagen

Günstige Mietwagen für Mallorca und 10 Tipps zur Anmietung


Scroll to Top