Porto Cristo

Porto Cristo liegt an der Ostküste von Mallorca, an einer natürlichen Hafenbucht (Cala Manacor) mit einem kleinen, sehr schönen Sandstrand. Der Hafen sieht sehr malerisch aus und ist mit seinem Yachtclub bei Schiffbesitzern sehr beliebt. Von der öffentlichen Anlegestelle fahren täglich und zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Ausflugsschiffe für die Touristen. Der Hafen wird auch noch oft Port de Manacor genannt, da er früher der Schutzhafen für die Fischer aus der Region Manacor war. Der Ort Porto Christo selbst wurde erst 1888 gegründet.

IMG_4207

Da Porto Christo ursprünglich ein altes Fischerdorf war, besitzt es eine sehenswerte Altstadt mit vielen schönen, engen Gassen. An der südlichen Einfahrt zur Bucht steht  der alte Wehrturm „Torre del Serral dels Falcons“. Er gilt als das Wahrzeichen für Porto Cristo. Der Turm wurde zwar 1936 im spanischen Bürgerkrieg stark zerstört, ist aber mittlerweile restauriert und kann sogar besichtigt werden. Es war im übrigen auch der einzige Ort, der in den spanischen Bürgerkrieg involviert war. Über Porto Cristo versuchten die Republikaner die Insel zu erobern, wurden aber zurückgeschlagen.

Da der Ort im Gegensatz zu den Touristenhochburgen sehr ruhig und malerisch gelegen ist, fühlen sich besonders Familien hier sehr wohl. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten in dieser Gegend sind im Übrigen die weltberühmten Drachenhöhlen. Für mehr Informationen zu diesem atemberaubenden Höhlensystem, folgt diesen Link.

Bildschirmfoto 2018-01-22 um 13.24.28Hier findet ihr Porto Cristo mit den südlich gelegenen Drachenhöhlen bei Google-Maps für eure persönliche Routenplanung.