Mallorca Wochenrückblick vom 29. Juni bis 4. Juli 2020

Veröffentlicht von

Alle wichtigen Mallorca News von deiner Lieblingsinsel.

Der Megapark bleibt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr geschlossen. Ob das nun richtig oder falsch ist werden nur die wenigsten wirklich beurteilen können. Trotz aller Maßnahmen gibt es aber auch auf Mallorca neue Infektionsfälle.

Dies und noch viele weitere interessante Neuigkeiten bekommst du in unserem Mallorca Wochenrückblick.

Mallorca Bucht Cala Gat
Die schöne kleine Cala Gat beim Ort Cala Ratjada

Montag, 29. Juni 2020

Megapark bleibt dieses Jahr geschlossen

Dieses Jahr ist alles anders, auch an der Playa de Palma. Wegen dem von der Balearenregierung verhängten Öffnungsverbot von großen Diskotheken, haben nun die Besitzer des Megaparks beschlossen, in diesem Jahr überhaupt nicht mehr zu öffnen. Die Cursach-Gruppe, zu denen auch das Tito´s in Palma sowie das BCM in Magaluf gehört, bedauern diesen Schritt auch in Hinblick der eigenen Mitarbeiter, man fokussiere sich jetzt aber komplett auf das nächste Jahr. Die Balearenregierung hatte besonders in den Partyhochburgen an der Playa de Palma und in Magaluf keinen Spielraum gelassen um wenigstens einen teilweisen Einlass zu ermöglichen. Nach den neuen Corona-Regeln dürfen nur Bars und Diskos bis maximal 300 Gästen öffnen. Die Tanzfläche darf zwar für zusätzliche Tische und Stühle genutzt werden, jedoch ist das Tanzen verboten. Nach 22 Uhr darf außerdem kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden.

Viele Partysänger und Künstler kritisieren die Balearenregierung scharf. So zum Beispiel auch Lorenz Büffel, bekanntgeworden mit dem Song „Johnny Däpp“. Nach seiner Meinung wird die Corona-Krise als Werkzeug benutzt um den Ballermann auf Dauer zu eliminieren. Dabei würde man aber überhaupt nicht an die vielen Mitarbeiter denken, die sich nun um einen neuen Job bemühen müssen. Auch viele Restaurants im Umfeld der Großdisko leben von den jungen Besuchern und werden in Zukunft um ihre Existenz kämpfen müssen.

Palma Kathedrale öffnet wieder für Touristen

Sie ist das weltweit bekannteste Wahrzeichen von Mallorca. Ab dem 1. Juli ist die Palma Kathedrale „La Seu“ auch wieder für Touristen geöffnet. Die Corona-Krise hatte eine Schließung notwendig gemacht. Zwar waren schon seit dem 11. Mai wieder Gottesdienste durchgeführt worden, für alle anderen blieb das Gotteshaus jedoch verschlossen. In Zukunft wird es in der Kathedrale zum Schutz vor Corona wichtige Neuerungen geben. So dürfen nur 75 Prozent der maximal möglichen Besucher hineingelassen werden. Der Rundgang muss im Uhrzeigersinn erfolgen, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann und es nicht zu großen Menschenansammlungen kommt. Informationen muss man sich mittels QR-Code auf sein Handy laden, da bis auf weiteres weder Broschüren noch Audioguides angeboten werden. Wie in allen öffentlichen Einrichtungen auf der Insel besteht auch in der Palma Kathedrale Maskenpflicht.

Palma Kathedrale "La Seu" in Palma de Mallorca
Ab dem 1. Juli kannst du wieder die Palma Kathedrale auch im Inneren besuchen.

Dienstag, 30. Juni 2020

Touristen sehr zufrieden mit dem TUI-Pilotprojekt

TUI zieht eine positive Bilanz nach dem Pilotprojekt. So heißt es in einer Pressemitteilung vom Dienstag: „Erste Befragungen zeigen, dass die Gäste die neuen Maßnahmen und Regelungen beim Flug sowie in den Hotels sehr gut angenommen haben“. Rund 4.200 Touristen seien mit TUI auf die Balearen gereist. Nach Befragung der Urlauber gibt TUI einen Gesamtzufriedenheitswert von 8,4 an. Dies lag auch an den umfangreichen Hygienemaßnahmen, die den Urlaubern ein großes Sicherheitsgefühl gaben. Der Reiseveranstalter geht nach eigenen Angaben nun davon aus, dass die hohe Zufriedenheit sich auch in einer erhöhten Nachfrage der Buchungen widerspiegeln wird. So steigen derzeit die Anfragen für diesen Sommer von Woche zu Woche.

Auch die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol lobte das Projekt als „positives Beispiel für eine ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Behörden und Wirtschaftsunternehmen“.
Kein Wort hingegen gab es zum Ärger der unsicheren Informationen über die autorisierten Flüge. Einige Urlauber wurden auf andere Verbindungen umgebucht und mussten in der Schweiz umsteigen. Am Palma Flughafen durften sie aber aus diesen Maschinen nicht einreisen und in Herkunftsland zurückkehren.

Unter www.mallorca-urlaub.online haben wir für dich die beliebtesten Reiseziele auf der Insel zusammengefasst. Wenn du dort bei uns deinen Urlaub buchst, bekommen wir über unseren Kooperationspartner Check24 eine kleine Provision und können mit deiner Unterstützung unsere Seiten für alle Mallorca-Fans weiter verschönern.

Keine Liegen und Schirme an der Playa

Was ist hier los? Leere Strände wie in der Karibik. Schön und gut, doch nach der Corona-Krise stehen den Touristen zum Saisonstart keine Liegen und Schirme an der Playa de Palma zur Verfügung. Grund hierfür ist ein Streit zwischen der Stadt Palma und der Privatfirma Mar de Mallorca. Demnach sei es noch zu keiner Einigung gekommen, wie die Stadt die Betreiber für die Verluste aus der Corona-Krise entschädigt. Dem Chef des Unternehmens, José Manuel Sánchez täte es leid, dass den Touristen zum Saisonstart die Liegen nicht zur Verfügung stünden. Erste deutsche Touristen hätten sich über den Zustand bereits beklagt.

Auch die Strände Ciutat Jardí und der Strand von Cala Estància sind betroffen, hier fehlt bisher eine Einigung mit der Firma Marport Sunbeach. Zum kommenden Wochenende soll dann der Strand von Cala Estància von einer anderen Firma mit Liegen bestückt werden. Schon jetzt können aber an der Cala Major Liegen und Schirme gemietet werden.

Die Leere Playa de Palma auf Mallorca
Die leere Playa de Palma ohne Schirme und Sonnenliegen

Mittwoch, 1. Juli 2020

Chaos am Flughafen von Palma de Mallorca

Diesen Mittwoch kam es zu chaotischen Zuständen am Flughafen von Palma de Mallorca. Grund dafür war, dass es nur 2 Gesundheitskontrolleure gab, die nach der Landung der Passagiere die Corona-Fragebögen eingesammelt haben. Außerdem waren die Fragebögen von den Urlaubern lückenhaft ausgefüllt, so dass die Mitarbeiter immer wieder nachfragen mussten. Infolge dessen haben sich lange Menschenschlangen gebildet.

An diesem Tag waren insgesamt 210 Starts und Landungen geplant. Zum Vergleich: Am 1. Juli des letzten Jahres gab es 1.000 Flugbewegungen am Airport von Palma. Von Woche zu Wochen sollen jetzt immer mehr Flieger die Insel ansteuern. Im August wird dann mit einem Aufkommen von etwa 40% des üblichen Flugverkehrs gerechnet.

Chaotische Szenen gab es auch an den Schaltern der Mietwagenanbietern, da dort der Mindestabstand unter den Urlaubern nicht eingehalten werden konnte. Damit es künftig nicht mehr zu derartigen Menschenansammlungen kommt, soll die Zahl der Gesundheitskontrolleure um 25 Mitarbeiter aufgestockt werden. Nichtsdestotrotz wird die Einreise am Flughafen derzeit länger als gewöhnlich dauern. Die bereits im Flieger ausgefüllten Corona-Fragebögen müssen abgegeben werden. Weiterhin messen Spezialkameras die Körpertemperatur jedes einzelnen, diese darf nicht über 37,5°C liegen. Andernfalls wird ein Gesundheitskontrolleur die entsprechende Person auf weitere Corona-Symptome untersuchen. Wenn alles in Ordnung ist, darf der Tourist das Flughafengebäude verlassen. Besteht allerdings ein Verdacht, wird ein PCR-Test im Krankenhaus veranlasst.

Hohe Verluste für Mallorcas Hafenbehörde

Keine Kreuzfahrtschiffe auf Mallorca bedeutet auch kein Geld in den Kassen der Stadt. Das Verbot für Kreuzfahrtschiffen an spanischen Häfen gilt nach wie vor auf unbestimmte Zeit. Dadurch entgehen der Hafenbehörde von Mallorca rund 10 Millionen Euro. Nach der Corona-Krise sollten dieses Jahr noch etwa 191 Kreuzfahrtschiffe in Palmas Hafen anlegen. So aber entfallen die Einnahmen aus den Gebühren, die die Schiffe für die Nutzung des Hafens hätten zahlen müssen.

Hafen Palma de Mallorca
Im Hafen von Palma wird es auch in nächster Zeit keine Kreuzfahrtschiffe geben.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Speed-Fähre zwischen Mallorca und Ibiza

Ab dem 12. Juli wird die Fährverbindung zwischen Mallorca und Ibiza wieder aufgenommen. Dann kann man innerhalb von 3 Stunden zwischen den Baleareninseln pendeln. Im Einsatz dafür ist eine sogenannte Schnellfähre der Firma Trasmediterránea. Sie fasst 1500 Passagiere und 300 Fahrzeuge. Mit etwa 50 km/h (26 Knoten) geht es dann über das Mittelmeer.

Seit diesen Mittwoch ist es außerdem wieder möglich, die kleinere Baleareninsel Formentera auf dem Meerweg zu besuchen. Ab Palma kommst du jetzt jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag zu Mallorcas Schwesterinsel. Ebenso wird die Fährverbindung zwischen Alcúdia und dem französischen Festland mit der Stadt Toulon wieder aufgenommen.

Weitere Corona-Fälle auf Mallorca

Auch wenn der Tourismus auf der Insel langsam wieder anläuft, die Corona-Pandemie ist weltweit und auch auf Mallorca noch lange nicht ausgestanden. Dies machen die neuen Corona-Fälle auf der Insel deutlich. In Palma sind deswegen seit Mittwoch 5 Personen in häuslicher Quarantäne. Sie wurden auf das Virus positiv getestet, zeigen aber keine größeren Beschwerden. Auch weiter nördlich, in der Stadt Inca, gibt es 3 neue Infektionsfälle. 12 weitere Familienmitglieder werden dort außerdem in den nächsten Tagen überwacht und regelmäßig getestet. Aktuell befinden sich auf der Insel 7 Personen wegen dem Corona-Virus auf der Intensivstation, 10 weitere werden im Krankenhaus beobachtet. Laut dem Corona-Sprecher der Balearen-Inseln, Javier Arranz, seien die neuen Ansteckungen im „Rahmen des Erwartbaren“. Insgesamt sind seit dem Ausbruch der Pandemie 224 Menschen auf den Balearen gestorben.

Arzt im Krankenhaus schützt sich mit Handschuhen
Auch auf Mallorca gibt es weitere Corona-Fälle. Photo by Gustavo Fring from Pexels

Freitag, 3. Juli 2020

Leichtere Einreise mittels QR-Code

Der Gesundheitsfragebogen, den alle ankommenden Passagiere am Flughafen von Palma ausgefüllt dabei haben müssen, sorgte in den letzten Tagen für viel Verwirrung und großen Staus bei der Ankunft. In Zukunft kannst du jetzt die erforderlichen Daten auch im Internet eingeben. Daraus ergibt sich dann das Ergebnis, dass du ohne Risiko für andere auf die Insel reisen darfst. Denn nach der Auswertung bekommst du dann einen entsprechenden QR-Code zugeschickt. Diesen kannst du dann ganz einfach am Flughafen einscannen und bekommst im Anschluss Zutritt zur schönsten Insel der Welt. Über die Website https://www.spth.gob.es/create kannst du deine Daten eingeben und damit gegenüber den Gesundheitsbehörden die entsprechenden Informationen mitteilen und bestätigen. Trotzdem wird es bis auf weiteres auch die Messungen der Körpertemperatur am Flughafen geben.


Samstag, 4. Juli 2020

Wegen hoher Nachfrage, weitere Hotels wollen öffnen.

Die Sehnsucht nach der Insel ist wahnsinnig groß. Das zeigen auch eure Rückmeldungen an uns. Bilder von Urlaubern die nach dem Lockdown schon wieder auf der Insel waren, lassen bei jedem Insel-Fan das Herz höher schlagen. So ist es nicht verwunderlich, dass es bei den Reiseanbietern und den Hotels immer mehr Buchungsanfragen gibt. Doch die Plätze sind derzeit noch rar, obwohl die Prognosen für den touristischen Aufschwung ausgezeichnet sind.

Um den steigenden Bedarf zu decken, wollen nun weitere Häuser auf der Insel schnellstmöglich wiedereröffnen. Positive Aussagen dazu gibt es besonders von den großen und wichtigsten Hotelketten auf Mallorca. So plant man in den Vorstandsetagen von Hipotels, Grupotel, Garden-Hotels, Iberostar, Viva sowie Riu in den nächsten Wochen weitere Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten. Derzeit liegt die Auslastung etwa zwischen 20 und 30 Prozent, was aber auch den hygienischen Vorschriften geschuldet ist. In den nächsten Wochen wird sich dies aber durch den Urlauberstrom besonders aus Deutschland und den britischen Ländern ändern.

Doch nicht nur den großen Hotels kommt die erfreulich hohe Nachfrage zugute. Auch die Restaurants, Tourenanbieter und alle Arbeitnehmer atmen langsam wieder auf. Auch wenn sicherlich Mallorca die letzten Jahre von Touristen überschwemmt wurde, ist dieser Wirtschaftszweig doch der wichtigste für die Insel. Denn viele Existenzen können nur mit Urlaubern und Gästen wirtschaftlich überleben.

Port de Sóller Mallorca
Auch in Port de Sóller freut man sich nach dem Lockdown auf neue Gäste.

Du hast keine Lust stundenlang durch das Internet zu surfen um die besten Reiseangebote zu finden?

Dann lass uns doch für dich die Arbeit erledigen. Wir finden die besten Preise und holen aus deinem Budget das Maximum an Mallorca heraus. Klingt das gut? Stelle jetzt deine Reiseanfrage und lehne dich zurück. Du bekommst deine individuellen Reiseangebote binnen 24h in dein Postfach – alles natürlich unverbindlich.


Alles was du für Mallorca brauchst

  • 🛩 Du suchst noch die perfekte Reise auf die schönste Insel der Welt? Bei uns findest du sie garantiert. Zu unseren Mallorca Traumreisen geht es HIER. Gib einfach beim Reiseziel „Mallorca“ ein und lass dich begeistern.
  • 🛥 Deine Reise ist schon gebucht und du möchtest jetzt tolle Ausflüge auf Mallorca planen? Mit unserem Partner GetYourGuide haben wir für dich HIER eine tolle Auswahl zusammengestellt, wo garantiert auch etwas für dich dabei ist.
  • 🚙 Du willst die Insel auf eigene Faust erkunden und suchst noch einen Mietwagen und alle Hinweise was es dabei zu beachten gibt? HIER findest du tolle Angebote und unsere 10 Tipps zur Fahrzeuganmietung auf Mallorca.
  • 👗 Ein Mallorca Shirt mit Stil und schickem Design? Bei uns findest du heiße Teile für dich und deine Freunde, damit ihr der ganzen Welt zeigen könnt, dass ihr echte Mallorca Fans seid. HIER gehts zu unserem Mallorca-Fanshop.
  • 🏝 Die schönsten Strände und die besten Sehenswürdigkeiten bekommst du täglich bei uns auf Instagram. Wir freuen uns, wenn du uns folgst.
  • 👍 Übrigens, uns gibt es auch auf Facebook 😉 mit regelmäßigen Mallorca Nachrichten.

Kommentar verfassen