Mallorca Wochenrückblick vom 23. bis 28. März 2020

Gepostet von

Alle News von deiner Lieblingsinsel.

Auch in dieser Woche beschäftigt sich unser Mallorca Wochenrückblick mit der Corona-Krise und den verhängten Ausgangssperren. Trotzdem versucht man auf der Insel einen Blick in die Zukunft zu werfen. Wann können Urlauber wieder begrüßt werden? Vorsichtige Prognosen dazu wurden in dieser Woche abgegeben.

Palmen El Arenal Mallorca
Derzeit steht das Leben auf der Insel still. Doch es gibt schon erste Prognosen, ab wann Urlauber wieder nach Mallorca kommen können.
Foto: (C) Dream of Mallorca

Montag, 23. März 2020

Optimistische Prognosen zum Beginn der Hauptsaison

Derzeit steht das Leben auf der Insel still. Die Ausgangssperre zwingt nicht nur die Restaurants und Hotels zur Schließung, auch alle Anwohner dürfen ihre Wohnungen für nur wirklich dringende Dinge verlassen. Trotzdem versucht man schon einen Blick in die Zukunft zu werfen. Viele Gasthäuser und Veranstalter auf der Insel nennen nun den 1. Mai als Startschuss für die neue Saison. Die großen Reiseveranstalter wollen sich allerdings noch nicht auf ein Datum festlegen. Einige planen jedoch schon ab Ende April wieder Flüge nach Mallorca anzubieten. All diese Vorhaben stehen und fallen natürlich mit den Vorgaben der Regierung. Eine wirkliche Einschätzung wird man erst abgeben können, wenn die Maßnahmen wirklich Erfolg haben und eine weitere Ausbreitung des Virus verhindert wurde. Wir werden dich in unserem Mallorca Wochenrückblick sofort informieren, wenn es wieder möglich sein wird nach Mallorca zu reisen.

Wenn du auch schon große Sehnsucht nach Mallorca hast, dann kannst du auf unserer Angebotsseite schon eine Vorauswahl für deine nächste Reise treffen. Es wird erwartet, dass es nach der Reisefreigabe für die Balearen wieder einen großen Run auf Hotels und Flüge geben wird. Reserviere daher schon jetzt deinen Urlaub auf Mallorca.

Vorerst kein Sonntagsgebet mehr auf Mallorca

Um jegliche Menschenansammlungen weiterhin zu vermeiden, werden in den nächsten Wochen auch alle Kirchen auf Mallorca geschlossen. Dies betrifft unter anderem auch das Wahrzeichen der Inselhauptstadt Palma, die Kathedrale La Seu. Kirchliche Dienste sind aber weiterhin telefonisch und über die sozialen Medien erreichbar.

Palma Kathedrale Mallorca
Auch die Palma Kathedrale bleibt für die nächsten Wochen geschlossen.
Foto: (C) Dream of Mallorca

Dienstag, 24. März 2020

Beschäftigte auf den Balearen sorgen sich um ihre Einkünfte.

Die derzeitige Corona-Krise wird auch auf den Balearen-Inseln einen großen wirtschaftlichen Schaden hinterlassen. Besonders Kleinunternehmer mit geringen Rückladen werden große Probleme haben ihre Geschäfte und Unternehmungen über den Zeitraum der Reisebeschränkung zu retten. Für die Arbeitnehmer in der Gastronomie, den Hotels oder bei Bus- und Reiseveranstaltern bedeutet dies je nach Beginn der Saison, höchstens 5 Monate feste Einkünfte durch das Angestelltenverhältnis zu haben. Laut Schätzungen der Gewerkschaft UGT werden rund 400 000 Menschen auf den Balearen wohl in Kurzarbeit gehen müssen. Das sind etwa 80 Prozent aller Beschäftigten. Die Situation macht deutlich, wie stark die Balearen mit Mallorca, Ibiza und Menorca vom Tourismus abhängig sind. Wir sind daher gespannt, ob es dann auch in diesem Sommer wieder Demonstrationen gegen die Touristen auf Mallorca geben wird.

Stillstand auf Mallorca wie am BER in Berlin

Wenn man den Flughafen von Palma von der Hauptsaison kennt, könnte man derzeit meinen man ginge durch den noch nicht eröffneten Hauptstadtflughafen BER in Berlin. Menschenleere Gänge und stillstehende Laufbänder. Ebenso haben eine Vielzahl der Geschäfte geschlossen. Da der Flugverkehr um satte 87 Prozent geringer ist als sonst in einem Märzmonat, wurden drei der vier Terminals jetzt geschlossen. Nur noch das Terminal B (sonst für Flüge zwischen den Balearen-Inseln zuständig) bleibt geöffnet. Außerdem wird nur noch eine Start- bzw. Landebahn betrieben. Touristen dürfen derzeit sowieso nicht nach Mallorca fliegen. Trotzdem gibt es zum Festland und einigen europäischen Städten noch vereinzelte Flüge. Auf Flightradar24.com kannst du aktuell und zu jeder Zeit den Flugverkehr über den Balearen beobachten.

Flughafen Palma de Mallorca Terminal
Gähnende Leere in den Hallen des Palma Flughafens.
Foto: (C) Dream of Mallorca

Mittwoch, 25. März 2020

Hotels sollen als Krankenhäuser dienen

Einige der derzeit geschlossenen Hotels auf den Balearen sollen bei Bedarf als Krankenhäuser bzw. Unterkünfte für Hilfskräfte dienen. Laut dem heute (Mittwoch 25.03.2020) von der Landesregierung veröffentlichtem Dekret, werden auf den Inseln Mallorca, Menorca und Ibiza insgesamt 14 Hotels zu diesem Zwecke ausgewählt. Auf Mallorca sind es in Palma die Häuser Catalonia Majorica, Samaratina Suites und das Hotel Abelux. An der bei deutschen beliebten Playa de Palma wurden mit dem Houm Plaza Son Rigo, Jade und dem Hotel Pabisa Orlando ebenso 3 Häuser bestimmt. Wie weit dieses Dekret umgesetzt wird, kommt vor allem auf die weitere Ausbreitung des Virus auf Mallorca an.

Anfang der Woche wurde schon im dem zum Palma-Kongresszenrum gehörende Hotel Meliá Palma Bay begonnen, 25 Zimmer als provisorisches Krankenzimmer umzubauen. Die Präsidentin der Balearen, Francina Armengo, machte aber nochmals deutlich, dass es derzeit keinen Notstand an Krankenbetten gibt. Für den Fall der Fälle will man aber gerüstet sein.

Hotels Playa de Palma Mallorca
Geschlossene Hotels an der Playa de Palma. Einige sollen nun zu Bekämpfung der Corona-Krise verwendet werden.
Foto: (C) Dream of Mallorca

Donnerstag, 26. März 2020

Keine Gäste mehr auf Mallorca

Dass derzeit keine neuen Urlauber mehr nach Mallorca dürfen, hat die Hotels in den letzten Tagen immer leerer werden lassen. Nun haben auch die letzten Gäste ihre Heimreise angetreten. Vereinzelt sind große Hotels nur noch wegen 2 Touristen offen geblieben. Sicher ist es mal ganz schön von allen Bediensteten als einziger umsorgt zu werden, durch die Ausgangssperre haben sich viele allerdings wie in einem goldenen Käfig gefühlt.

Für die Gasthäuser beginnt nun eine ungewisse Zeit. Gerade jetzt Ende März hätten sich sonst viele auf den Beginn der Hauptsaison vorbereitet. Laut des Hotelverbandes Fehm haben sich einige Hotels angeboten, als Notunterkünfte für medizinisches Personal oder Obdachlosen auszuhelfen. Dies hilft natürlich nicht über die fatale wirtschaftliche Situation hinweg. Der Hotelverband arbeitet deshalb schon an Maßnahmen, um die etwa 850 zum Verband gehörenden Häuser zu unterstützen. Außerdem ist geplant, die Hauptsaison in diesem Jahr bis in den November hinein zu verlängern.

Weiße Gipfel im Tramuntana-Gebirge

Pünktlich zum Frühlingsanfang und kurz vor der Umstellung auf Sommerzeit, hat Väterchen Frost Mallorca noch einmal einen Besuch abgestattet. In der Nacht zum Donnerstag sackten die Temperaturen deutlich ab und senkte die Schneefallgrenze auf unter 800 Metern. Dadurch bekam der höchste Berg auf Mallorca, der Puig Major im Tramuntana-Gebirge, eine weiße Mütze auf.

Das Wetter wird auch am kommenden Wochenende recht ungemütlich sein. Passend zur Ausgangssperre denkt sich vermutlich Petrus: „Ich werde die Insel noch einmal richtig wässern, bevor wieder alle raus dürfen“. Wir von Dream of Mallorca sind gespannt, wie sich das alles auf die Geburtenrate zu Weihnachten auswirken wird 😉 . In unserem Mallorca Wochenrückblick wirst du es nachlesen können.

Mallorca Schnee Berge Tramuntana Gebirge
Selten aber schon mehrmals vorgekommen, Schnee auf den Gipfeln von Mallorca (Archiv-Bild aus 2017).
Foto: (C) Dream of Mallorca

Freitag 27. März 2020

Polizei konsequent bei Nichteinhaltung der Regeln

Keinen Spaß verstehen derzeit die Gesetzeshüter auf den Balearen wenn es um die Einhaltung der Ausgangssperre geht. So wurden seit der Ausrufung des Alarmzustandes in den letzten Wochen über 3000 Strafanzeigen gestellt und 18 Personen festgenommen. Dabei ging es vor allem darum, dass sich viele wegen nicht triftigen Gründen in der Öffentlichkeit aufgehalten hatten. Dies ist nur zur Pflege von Angehörigen oder Tieren (Gassi gehen), dem Weg zur Arbeit, Arzt oder Apotheken, sowie der Deckung des täglichen Bedarfs (Einkäufen und Besorgungen) erlaubt. Bei Nichteinhaltung drohen Bußgelder zwischen 600 und 30 000 Euro.

Handwerker machen die Insel hübsch zur Eröffnung

Die Ausgangssperren auf Mallorca sind zwar strenger als in Deutschland, seiner Arbeit darf man aber weiterhin auch auf der Insel nachgehen. Home-Office steht daher ganz hoch im Kurs. Handwerker und Bauarbeiter können dies natürlich nicht so einfach. Und so wird auf der Insel weiter fleißig gehämmert und gewerkelt. Und auch wenn der Start der Hauptsaison ungewiss ist, werden gerade die touristischen Orte auf Vordermann gebracht.

Ein Schwerpunkt dabei sind die von der letzten Sturmflut zerstörten Strände von Port d‘ Pollenca und Cala Millor, sowie die Promenade in Cala Ratjada (wie berichteten in unserem Mallorca Wochenrückblick). Bei den Küstenabschnitten geht es vor allem darum, angeschwemmten Müll, Steine und teilweise auch Frackteile zu beseitigen. Außerdem wir der Liegebereich begradigt und weggespülter Sand wieder aufgeschüttet. Bei den ganzen Arbeiten müssen aber, wie in anderen Bereichen auch, die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Dadurch können manche Reparaturen nicht ganz so schnell durchgeführt werden. Dass man überhaupt einen Fortschritt sieht, macht große Hoffnung und Sehnsucht auf eine Zeit nach Corona.

Strand Cala Millor Mallorca
Macht sich hübsch für die Saison, der Strand von Cala Millor (Archivbild)
Foto: (C) Dream of Mallorca

Samstag 28. März 2020

Immer mehr Tote auch auf den Balearen

Auch auf den Balearen steigen die Zahlen von Tag zu Tag. Zum Glück bei weitem nicht so heftig wie auf dem spanischen Festland (dort allein gestern 832 gemeldete Todesopfer). Stand heute (28. März 2020) gibt es offiziell auf den Balearen 862 Infizierte und insgesamt 30 Todesfälle. Laut den Aussagen des balearischen Komitees für Infektionskrankheiten dürfte allerdings die Dunkelziffer an Infizierten deutlich höher sein. Man geht von bis zu 5000 Menschen aus, die sich auf den Balearen mit dem Virus infiziert haben. Die Differenz ergibt sich, weil bisher nur Personen mit starken Symptomen getestet wurden. Das soll sich in der kommenden Woche ändern. Mit einer Lieferung von Schutzkleidung und Schutzmasken, werden auch neue Schnelltests mit auf die Insel kommen.

Springbrunnen Palma de Mallorca
Auch auf den Balearen steigen die Zahlen an Infizierten und Todesfällen wegen dem Coronavirus weiter (Archivbild).
Foto: (C) Dream od Mallorca

Werbung




Alles was du für Mallorca brauchst

  • 🛩 Du suchst noch die perfekte Reise auf die schönste Insel der Welt? Bei uns findest du sie garantiert. Zu unseren Mallorca Traumreisen geht es HIER. Gib einfach beim Reiseziel „Mallorca“ ein und lass dich begeistern.
  • 🛥 Deine Reise ist schon gebucht und du möchtest jetzt tolle Ausflüge auf Mallorca planen? Mit unserem Partner GetYourGuide haben wir für dich HIER eine tolle Auswahl zusammengestellt, wo garantiert auch etwas für dich dabei ist.
  • 🚙 Du willst die Insel auf eigene Faust erkunden und suchst noch einen Mietwagen und alle Hinweise was es dabei zu beachten gibt? HIER findest du tolle Angebote und unsere 10 Tipps zur Fahrzeuganmietung auf Mallorca.
  • 👗 Ein Mallorca Shirt mit Stil und schickem Design? Bei uns findest du heiße Teile für dich und deine Freunde, damit ihr der ganzen Welt zeigen könnt, dass ihr echte Mallorca Fans seid. HIER gehts zu unserem Mallorca-Fanshop.
  • 🏝 Die schönsten Strände und die besten Sehenswürdigkeiten bekommst du täglich bei uns auf Instagram. Wir freuen uns, wenn du uns folgst.
  • 👍 Übrigens, uns gibt es auch auf Facebook 😉 mit regelmäßigen Mallorca Nachrichten.

Kommentar verfassen