Mallorca News der Woche vom 13. bis 18. Januar 2020

Gepostet von

Wir haben für dich die wichtigsten und spannendsten Mallorca News der vergangenen Woche in unserem Wochenrückblick zusammengestellt.

Erfahre bei uns alles über deine Lieblingsinsel. Damit du jederzeit informiert bist. Kurz und knapp, die Mallorca News von Dream of Mallorca. Wir wünschen dir viel Spaß beim lesen.


*WERBUNG*


Montag, 13. Januar 2020

  • Tolle Mallorca News gibt es diese Woche für den öffentlichen Nahverkehr auf der Insel. Mobilitäts-Minister Marc Pons hat Pläne bekanntgegeben, wo vor allem der Osten und Süden von Mallorca durch zusätzliche Buslinien profitieren sollen. Ab Herbst diesen Jahres werden dann insgesamt 81 neue Busse zum Einsatz kommen. Damit wird die Häufigkeit der Busverbindungen in die entsprechenden Regionen um 40 Prozent erhöht. Besonders die Orte Cala Millor, Sa Coma, Porto Cristo, Manacor, Felanitx, Campos und Llucmajor werden besser und häufiger an die Inselhauptstadt Palma angebunden. Allerdings tritt der neue Fahrplan erst im November in Kraft. Dann wird auch die Taktfrequenz der wichtigsten Buslinien (Palma-Sóller und Palma-Playa de Muro) auf 30 Minuten verkürzt (bisher eine Stunde).
IMG_0039
Mit dem Bus von deinem Urlaubsort bis zur Palma Kathedrale? Das wird ab November noch leichter möglich sein.
  • Das es auch auf Mallorca manchmal sehr kalt werden kann, hat die letzte Nacht bewiesen. Sie war die kälteste Nacht im bisherigen Winter. Dabei waren die Temperatur auf -2,4°C gefallen (gemessen am Kloster Lluc). Auch in der Hauptstadt Palma mussten am Morgen viele Autobesitzer ihre Scheiben freikratzen. Hier sank das Thermometer allerdings nur auf 0,8 °C. Wundere dich also nicht, wenn in deinem nächsten Mietwagen auf der Insel auch ein Eiskratzer im Handschuhfach liegt ;-). Aber keine Sorge, in den nächsten Tagen wird es wieder milder mit garantierten Tagestemperaturen von über 15 Grad Celsius.

Dienstag, 14. Januar 2020

  • Der Flughafen von Palma hat im letzten Jahr wieder alle Rekorde gebrochen. Ingesamt wurden 2019 fast 30 Millionen (29.721.123) Passagiere abgefertigt. So viele wie noch nie. Das waren 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Laut dem Flughafenbetreiber Aena ist die Steigerung vor allem auf die weiter zunehmenden Besucherzahlen in der Nebensaison zurückzuführen. Im Winter wurden 5,2 Prozent mehr Flugreisende registriert. Interessant ist dabei, dass die Flugbewegungen auf Mallorca um 1,4 Prozent zurückgegangen sind. Das bedeutet, dass im letzten Jahr die Flugzeuge besser ausgelastet waren als noch im Jahr zuvor.
white-and-gray-airplane-957768
So viele wie noch nie. Der Flughafen in Palma fertigte in 2019 fast 3 Millionen Passagiere ab. (C) Picture by Jimmy Chan – pexels.com
  • Wer derzeit den Hafen von El Molinar besucht, erkennt diesen kaum wieder. Der Hafen wird seit einigen Monaten komplett umgebaut. Auch das dort befindliche Restaurant musste schließen und fällt der Umgestaltung zum Opfer. Der Betreiber hatte allerdings mit einem Einspruch versucht, sein Lokal zu retten. Dies letztendlich ohne Erfolg. Durch den Gerichtsstreit ist der Umbau des Hafen derzeit 6 Monate im Rückstand. Eine Fertigstellung ist für Juli diesen Jahres vorgesehen. Die Umbaukosten belaufen sich auf etwa drei Millionen Euro.

Mittwoch, 15. Januar 2020

  • Die Barackensiedlung Son Banya in der Nähe des Palma Flughafens soll nach dem Willen der Stadtverwaltung bis zum Jahr 2021 komplett verschwinden. Das Viertel gilt als die Drogensiedlung von Mallorca. Derzeit ist man mit der Zwangsräumung beschäftigt. Ist diese abgeschlossen, werden die verbliebenen 85 Hütten nach und nach abgerissen. Um einen neuen Aufbau zu verhindern, werden die alten Plätze mit Erde aufgeschüttet. Die Stadt Palma sagte den Betroffenen unter bestimmten Bedingungen finanzielle Hilfen und Entschädigungen zu. Für den Abriss sind im Haushalt 917 000 Euro eingeplant. Auf dem frei werdenden Areal plant die Stadt einen Neubau eines Altenheimes.
  • Die Wirte von Palma kämpfen für ihre Außenbewirtungsflächen. Die Stadtverwaltung möchte diese begrenzen und in einigen Straßen der Stadt ab einer bestimmten Uhrzeit verbieten. Grund ist der Lärmpegel, der durch die Lokalgäste entsteht und die Anwohner Abends belästigt. Die Lokale haben sich nun zusammengeschlossen und möchten in Abstimmung mit dem Stadtrat ein neues System testen. Dabei wird ab einer bestimmten Lautstärke ein Lichtsignal ausgegeben, was den Gästen signalisiert die Gespräche leiser zu führen. In anderen europäischen Großstädten hat man damit gute Erfahrungen sammeln können. Derzeit sind zu diesem Thema die Gastronomen im Gespräch mit dem Stadtrat und wollen positive Signale von Seiten der Stadt erkannt haben.

*WERBUNG*


 Donnerstag, 16. Januar 2020

  • Die Anzahl an Ferienwohnungen ist in Palma in den letzten 3 Jahren deutlich gesunken. Waren es 2017 noch 17 000 Angebote die über Plattformen wie Airbnb gebucht werden konnten, waren es im letzten Jahr nur noch 10 500 Wohnungen. Ob das mit den härteren Bestimmungen und Kontrollen für die Ferienvermietung zusammenhängt wurde nicht bestätigt, da die Inselhauptstadt mit diesen Rückgang im landesweiten Trend liegt. 22 weitere bedeutende Reiseziele in Spanien melden nämlich ebenso rückläufige Zahlen. Laut dem Tourismusverband Exceltur gibt es dazu auch noch einen generellen Urlauberschwund aus traditionellen Ländern wie Deutschland oder Großbritannien.
IMG_8704
In Palma gab es in den letzten Jahren einen starken Rückgang an Ferienwohnungen.
  • Zwei unterschiedliche Insekten machen derzeit der Insel große Sorgen. In der Gemeinde Calvià geht man gegen den Befall der Prozessionsspinner vor. In dem Gebiet im Südwesten der Insel wurden über 300 Fallen aufgestellt. Die haarigen Raupen können bei Berührung starke allergische Reaktionen auslösen. Ebenfalls in Calvià wurde in einem Johannisbrotbaum ein Käfer entdeckt, der ursprünglich aus Asien stammt. Dieser setzt in den Ästen und Stämmen der Bäume Pilzsporen für seine Larven aus. Dies führt unter umständen zur vollständigen Austrocknung des befallenen Baumes.

 Freitag, 17. Januar 2020

  • Der historische Zug von Palma nach Sóller, auch liebevoll der rote Blitz genannt, gehört jetzt offiziell zu den europäischen Museumseisenbahnen. Dies gab die Föderation der Museums- und Touristikbahnen (Fedecrail) am Freitag bekannt. Der Sóller-Zug wurde demnach als „historisches Tourismusangebot“ gewürdigt. Eine Auszeichnung auch für alle, die seit Jahrzehnten die über einhundert Jahre alte Strecke hegen und pflegen und die Eisenbahn immer wieder in Schuss bringen. Der Geschäftsführer der Bahngesellschaft von Sóller Óscar Mayol betonte außerdem, dass der Zug ein Teil der Geschichte und Tradition von Mallorca sei. Mehr zur Sóller Eisenbahn (Fahrpläne, Tickets, Geschichte) bekommst du auf der Internetseite der Bahn >>> http://trendesoller.com/de/startseite/
IMG_0035
Gilt nun auch offiziell als europäische Museumseisenbahn, die Sóller-Bahn „der rote Blitz“
  • Neue Mallorca News gibt es auch für alle Party-Urlauber. Am Freitag hat die Balearenregierung im Eilverfahren eine neue Verordnung bezüglich dem Alkoholkonsum in bestimmten Gebieten der Inselgruppe beschlossen. Für Mallorca bedeutet dies, dass in Zukunft an der Playa de Palma, in Magaluf und in Sant Antoni de Portmany „Sauf-Exzesse“ weiter eingeschränkt werden. So dürfen All-Inclusive-Hotels nicht mehr uneingeschränkt alkoholische Getränke an Gäste ausgeben. Geschäfte und Kioske müssen schon 21:30 Uhr schließen, wenn sie Alkohol im Angebot haben und erst wieder 8 Uhr am Morgen öffnen. In Zukunft wird es auch keine neuen Lizenzen für sogenannte Party-Boote bzw. Schiffe mehr geben. Außerdem dürfen diese keine Passagiere an den drei oben genannten Brennpunkten aufnehmen oder aussteigen lassen. Hotels werden verpflichtet, Urlauber sofort vor die Tür zu setzen, wenn die Gäste sich am gefährlichen „balconing“ versuchen. Diese Regelung gilt für die gesamte Insel und es drohen den Hoteliers bei Nichteinhaltung empfindliche Strafen.

Samstag, 18. Januar 2020

  • Nachdem das Wetter auf Mallorca in den letzten Tage recht mild und mit viel Sonnenschein war, steht der Insel ein Sturmtief bevor. Am Sonntag soll „Gloria“ heftige Windböen, Regenschauer und Wellen bis zu acht Metern bringen. Für das Meer wurde deshalb die Warnstufe rot ausgerufen. An Land gilt zwar nur die Stufe Orange, allerdings rechnen Experten im Küstenbereich mit Überflutungen und Beschädigungen von ankernden Schiffen und ufernahen Gebäuden. Die Behörden haben empfohlen, sich nicht an den Stränden aufzuhalten. Nach Menorca, Ibiza und Valencia wurden die Fährverbindungen schon am Samstag vorübergehend eingestellt. Erst Mitte nächster Woche wird sich das Wetter wieder normalisieren und es wird laut Vorhersage ab Donnerstag wieder sonnig bei 17 °C.
IMG_8781
Dunkle Wolken im Paradies. Die nächsten Tage werden auf Mallorca von heftigen Regenfällen und starken Windböen geprägt sein.

Dir gefallen unsere Mallorca News? Dann empfehle unsere Seite weiter und verlinke uns. Gern kannst du uns auch einen Kommentar hinterlassen.

Welche Themen von Mallorca interessieren dich am meisten?


*WERBUNG*


Alles was du für Mallorca brauchst

  • 🛩 Du suchst noch die perfekte Reise auf die schönste Insel der Welt? Bei uns findest du sie garantiert. Zu unseren Mallorca Traumreisen geht es HIER. Gib einfach beim Reiseziel „Mallorca“ ein und lass dich begeistern.
  • 🛥 Deine Reise ist schon gebucht und du möchtest jetzt tolle Ausflüge auf Mallorca planen? Mit unserem Partner GetYourGuide haben wir für dich HIER eine tolle Auswahl zusammengestellt, wo garantiert auch etwas für dich dabei ist.
  • 🚙 Du willst die Insel auf eigene Faust erkunden und suchst noch einen Mietwagen und alle Hinweise was es dabei zu beachten gibt? HIER findest du tolle Angebote und unsere 10 Tipps zur Fahrzeuganmietung auf Mallorca.
  • 👗 Ein Mallorca Shirt mit Stil und schickem Design? Bei uns findest du heiße Teile für dich und deine Freunde, damit ihr der ganzen Welt zeigen könnt, dass ihr echte Mallorca Fans seid. HIER gehts zu unserem Mallorca-Fanshop.
  • 🏝 Die schönsten Strände und die besten Sehenswürdigkeiten bekommst du täglich bei uns auf Instagram. Wir freuen uns, wenn du uns folgst.
  • 👍 Übrigens, uns gibt es auch auf Facebook 😉

Quellen:

Mallorca-Magazin, 
Mallorca-Zeitung, 
Inselradio Mallorca

Kommentar verfassen