Mallorca Wochenrückblick (16. – 21. September 2019)

Gepostet von

Wir haben für dich die wichtigsten und spannendsten Neuigkeiten und Themen der vergangenen Woche zusammengestellt.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen.


Montag, 16. September

  • In dieser Woche wurde nachts der Tunnel nach Sóller wegen Wartungsarbeiten teilweise komplett gesperrt. In dieser Zeit wurden neue Feuerlöscher installiert, das Ventilationssystem auf Vordermann gebracht und weitere Arbeiten bezüglich des Brandschutzes durchgeführt. Von dem schönen Ort Sóller im Nordwesten der Insel konnte man dann nur noch über die alte Passstraße in Richtung Palma fahren. Das ist sowieso die viel schönere Route und wir empfehlen allen Urlaubern, die keinen Zeitdruck haben, immer die traumhaft schöne alte Serpentinenstraße zu nehmen. Du bekommst dort einen atemberaubenden Blick über die schöne, bergige Landschaft des Tramuntana-Gebirges und Mallorca.

IMG_2470

  • Die Betroffenen der schweren Überschwemmungen und Sturzfluten die das Unwetter im Oktober letzten Jahres verursacht hatte, warten immer noch auf die versprochene Fluthilfe der Regierung. Besonders die Orte Sant Lorenç und Artà wurden schwer beschädigt. 13 Menschen verloren damals ihr Leben. Die Zentralregierung in Madrid versprach angesichts der Ausmaße eine Soforthilfe von 20,1 Millionen Euro. Davon ist aber bei den Flutopfern bis heute nichts angekommen. Ramon Morey, spanischer Delegierte der Zentralregierung auf den Balearen, bat nun deswegen öffentlich um Entschuldigung. Er möchte nun intensiv die Auszahlung beschleunigen. Die Einwohner der betroffenen Orte haben mittlerweile, auch mit Hilfe privater Spenden und Arbeitsleistungen, die gröbsten Schäden beseitigt.

Dienstag, 17. September 2019

  • Die sich im Bau befindlichen und teilweise schon fertiggestellten Neubauvillen in Sa Ràpida, in der Nähe des beliebten Naturstrandes Es Trenc, sind schon zu etwa 50 Prozent verkauft. So haben in diesem Gebiet von den insgesamt entstehenden 64 Villen schon 29 einen Käufer gefunden. Die Preise liegen zwischen 800 000 Euro und 980 000 Euro. In Zukunft sind in der Gegend noch größere Villen geplant. Dort beläuft sich dann der Kaufpreis auf etwa 1,5 Millionen Euro. Wenn auch du das nötige Kleingeld besitzt und in den Süden der Insel investieren möchtest, dann bekommst du HIER weitere Informationen.
  • Die Bucht von Pollença, mit seinem relativ flachen Meeresspiegel, soll den ersten Wasserflugplatz von Spanien bekommen. Laut dem Sprecher der mallorquinischen Aeronautik-Stiftung gab es von der Flugsicherheitsbehörde grünes Licht zu diesem Projekt. In Zukunft dürfen Piloten von Wasserflugzeugen in der Bucht Starts und Landungen trainieren und müssen nicht mehr dafür nach Italien oder Frankreich ausweichen.

aircraft-aircraft-wing-airplane-2245277


Mittwoch, 18. September

  • Für alle Tennis-Fans wird Mallorca ab dem nächsten Jahr wieder ein bedeutender Spielort werden. Ab 2020 bekommt die Insel wieder (nach 1998 bis 2002) ein offizielles Männer-ATP-Tunier. Bei der letzten Austragung auf der Insel gewann der mallorquiner und mittlerweile Weltstar Rafael Nadal (damals sein erster ATP-Titelgewinn). Geplant ist die Austragung zukünftig im Vorfeld des bedeutensten Tenniswettkampfes der Welt (dem Rasentunier in Wimbledon) und soll die Männer darauf vorbereiten. Austragungsort wird Santa Ponsa sein. Das Preisgeld wird 900 000 Euro betragen. Einen Wermutstropfen hat die neue Veranstaltung allerdings, fällt doch das Damenturnier Mallorca-Open, in Zukunft weg.
  • Die Flüchtlingsproblematik mach derzeit auch vor den Balearen nicht halt. Am Mittwoch wurde wieder ein Boot vor dem mallorquinischen Ort Cala Figuera an der Ostküste entdeckt und von der Guardia Civil in „Empfang“ genommen. In dem kleinen, und für eine Meeresüberfahrt ungeeigneten Boot, waren 6 Menschen. Es wird aber vermutet, dass es noch mehr Flüchtlinge gab und diese rechtzeitig flüchten konnten. Die Polizei suchte deswegen mehrere Stunden den Küstenabschnitt ohne Erfolg ab. Dieses Jahr gab es im vergleich zum letzten Jahr schon viele solcher Strandungen von Nordafrikanern (hauptsächlich von Algerien aus) auf Mallorca. Viele geben sich als Minderjährige aus, um in Spanien vorerst bleiben zu können.

IMG_0217


Donnerstag, 19. September

  • Wer im Zeitraum vom 22. bis 27. Oktober auf der Insel ist, kann sich auf Mallorca eine ganz besondere Europameisterschaft ansehen. In diesem Zeitraum werden nämlich die besten Heißluftballonfahrer von Europa ihr Können zeigen. Es wird mit über 100 Teilnehmern gerechnet. Die Fluggeräte sind bis zu 30 Meter hoch und ergeben einen traumhaft schönen Anblick am Himmel. Wenn auch du dir das nicht entgehen lassen möchtest, laut dem Veranstalter kannst du vom beliebten Restaurant El Cruce am Besten den Wettkampf verfolgen. HIER findest du es.
  • Das geplante Gesetz, was in Zukunft Exzesse im Tourismusbereich verhindern soll, wird laut dem Tourismusminister Iago Negueruela noch in diesem Jahr vorliegen. Derzeit wird mit großen Anstrengungen im Ministerium daran gearbeitet, konnte doch diesbezüglich ein breiter Konsens im Balearen-Parlament gefunden werden. Geplant ist, die öffentliche Ordnung besonders in der Hauptsaison in einigen Gebieten der Insel (Playa de Palma, Magaluf) durch mehr Kontrollen und mehr Verbote bezüglich des Verkaufes von Alkohol wieder herzustellen. Das Thema hatte sich die Linksregierung im Frühjahr groß auf die Fahnen geschrieben und steht an erster Stelle bezüglich der Vorhaben im Tourismusbereich.

 Freitag, 20. September

  • Auch auf Mallorca gibt es in diesem Jahr wieder ein Oktoberfest. Am Freitagabend war die feierliche Eröffnung im „Pueblo Espanol“ in Palma. Es wird zwar auch dort das bayrische Paulaner serviert (50 000 Liter wurden geordert), allerdings nicht in Maßkrügen sondern höchstens in halben Liter Gläsern. Natürlich gibt es auch spanische Biersorten. An mehr als einhundert Tischen können Besucher bis zum 6. Oktober drinnen wie draußen das traditionelle deutsche Fest feiern und dazu Schweinshaxen und Weißwürste genießen. Die Öffnungszeiten sind Wochentags von 19 – 24 Uhr und am Wochenende von 12:30 – 1 Uhr. Wenn du auch auf deiner Lieblingsinsel die bayrische Tradition genießen möchtest, HIER findest du das Oktoberfest auf Mallorca.
  • Am Freitag hat das balearische Gesundheitsministerium bekannt gegeben, dass es auf Mallorca mittlerweile einen zweiten Fall der ansteckenden Listeriose-Erkrankung gibt. Derzeit ist noch vollkommend unklar, ob es eine Verbindung zu den Ausbreitungen in Andalusien auf dem spanischen Festland gibt. Erst letzte Woche war ein Fall auf der Insel bekannt geworden (wir berichteten im letzten Wochenrückblick darüber). Dieser Patient ist laut Medienberichten auch an Krebs erkrankt, und sein Immunsystem dadurch besonders anfällig für eine Infektion mit dem Listeriose Erreger.

Samstag, 21. September

  • In vielen Gemeinden auf der Insel fehlen derzeit Polizeibeamte. Besonders in den Orten Estellencs, Manacor und Petra gibt es kaum noch Polizisten der Policial Local. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen der Sparzwang, der den Gemeinderäten von der Balearen-Regierung auferlegt wurde, und zum Anderen die schlechte Bezahlung in den kleineren Orten der Insel. So wechselte der letzte Beamte vom Gebiet Manacor nach Palma wegen der attraktiveren Vergütung. Ein weiteres Problem ist die Ausbildung und Rekrutierung von geeigneten Nachwuchs als Nachfolge für die in den Ruhestand gehenden Polizisten. Die betroffenen Gemeinderäte wollen nun in den kommenden Monaten sich zusammen setzen, um eine Lösung für dieses Problem zu finden.
  • An diesem Sonntag (22. September 2019) wird es anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche einen autofreien Tag in Palma geben. Dazu soll die Nutzung vieler Parkhäuser in den Vororten der Inselhauptstadt kostenfrei sein um den Umstieg auf die an diesem Tag ebenso kostenfreien öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern. Genauso wird an diesem Tag das Fahren mit dem Zug auf der Insel kostenlos sein. Am Samstag gab es in Palma schon den sogenannten „Parking-Day“. Dabei werden Parkbuchten und Parkplätze einen Tag lang in kleine Grün- und Blumenanlagen verwandelt. Am Abend gab es ab 20 Uhr noch eine große Fahrradtour durch die Inselhauptstadt.

IMG_2484


Quellen:

Mallorca-Magazin, 
Mallorca-Zeitung, 
Inselradio Mallorca
Bild-Mallorca

Kommentar verfassen