4 Meter Hai in Puerto Portals (Mallorca) angeschwemmt

Gepostet von

Meeressäuger trieb leblos im Wasser

Am Dienstag (26. März 2019) staunten die Hafenmitarbeiter von Puerto Portals nicht schlecht, trieb doch im Hafenbecken ein riesiger Hai. Allerdings wurde schnell klar, dass das Tier schon verendet war und an die Küste geschwemmt wurde.

Mit Hilfe eines Kranes wurde der Hai aus dem Meer gefischt und auf einen Lastwagen verladen. Der Kadaver wies mehrere Schnittverletzungen auf. Diese könnten von einer Schiffsschraube oder aber auch von Fischerei-Schleppnetzen stammen. Ob das Tier dadurch verendet ist, wird nun durch Biologen untersucht.

Mittelmeer natürlicher Lebensraum verschiedener Haiarten

Bei dem Hai handelt es sich um einen Stumpfnasen-Sechskiemenhai und ist ersten Untersuchungen zu Folge ein weibliches Exemplar. Diese Art lebt gewöhnlich in einer Tiefe von 500 bis 2000 Metern. Sie kommen normalerweise nicht in Küstennähe vor und bleiben dem Festland eher fern. Jedoch kommt es immer wieder zu Fällen, wo verschiedene Haiarten auch vor Mallorca gesichtet werden. In Ufernähe kommen aber wenn dann nur Tiere, die schwer krank oder verletzt sind und kaum noch Orientierung haben. Du brauchst also überhaupt keine Angst vor dem Baden an Mallorcas schönen Stränden haben.

Laut Wikipedia leben im Mittelmeer bis zu 50 verschiedene Haiarten. Im übrigen wurden auch schon Exemplare vom weißen Hai entdeckt.


*WERBUNG*

Kommentar verfassen