Mallorca News der Woche (18.3. bis 23.3.2019)

Gepostet von

Du suchst alle Neuigkeiten über deine Lieblingsinsel? Wir haben die wichtigsten News für dich in unserem Wochenrückblick zusammengestellt.


Montag, 18. März 2019:

  • Die erste Gemeinde auf Mallorca reagiert auf die große Umweltverschmutzung, die durch leere Trinkflaschen entsteht. Das Rathaus von Porreres (der Ort liegt zwischen Llucmajor und Felanitx) hat beschlossen, zentral einen Pfandautomaten aufzustellen. Dieser wird im Parque de N’Hereveta stehen und man erhält beim Einwerfen der Flaschen einen Gutscheinbon für viele kleine Geschäfte des Ortes. Da im Gemeindehaushalt Gelder budgetiert sind, wo die Einwohner über die Investitionen entscheiden können, waren es die Bürger des Ortes selbst die sich für den Automaten entschieden haben.
  • Die Stadt Palma investiert an der Play de Palma 2,2 Millionen Euro in die Modernisierung von Straßen, Fußwegen und deren Beleuchtung. Die Arbeiten haben an einigen Stellen schon begonnen. Zum Beispiel wird die Hauptstraße in zweiter Meereslinie an der Playa repariert. Insgesamt wird an 22 Straßen gearbeitet. Es wird das Kopfsteinpflaster gegen eine glatte Teerdecke ersetzt und es werden an über 900 Straßenlaternen die Lampen gegen energiesparende LED-Lampen getauscht. Bis zum Beginn der Hauptsaison soll alles fertig sein.

Dienstag, 19. März 2019:

  • Im Sommer droht an der Cala Agulla, dem beliebten Naturstrand bei Cala Ratjada, ein Parkplatzchaos. Grund eins dafür ist, dass der bisherige Parkplatz sich im eigentlichen Dünengebiet befindet und zukünftig nicht mehr betrieben werden darf. Zweitens wird der geplante Ausweichparkplatz, der sich direkt dahinter befinden soll, bis zur Hauptsaison nicht rechtzeitig fertig. Der Inselrat hat bisher noch keine Baugenehmigung erteilt, da immer noch Gutachten und wichtige Informationen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit fehlen. Da sich die Gegend und die Zufahrtsstraße im Naturschutzgebiet befindet, haben auch Umweltschutzverbände großen Einfluss auf die Umsetzung und Gestaltung der geplanten Baumaßnahmen.
  • Am Montag musste der unterirdische Zentralbahnhof von Palma wegen eines Feuers komplett evakuiert werden. Zwischen zwei Wagons eines Zuges hatte sich ein Brand entwickelt. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen und durch die gut koordinierte Räumung des Bahnhofs gab es keinerlei Verletzte. Die Brandursache konnte noch nicht geklärt werden, es wird aber davon ausgegangen, dass ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst hatte.

Mittwoch, 20. März 2019:

  • Wegen dem maroden Abwassersystem, mussten nach starken Regenfällen wieder Strände auf Mallorca gesperrt werden. Das Regenwasser spülte Verunreinigungen und Fäkalien in die Bucht von Palma. Betroffen waren die Strände Can Pere Antoni und der Abschnitt in Ciutat Jardí. Die große Playa de Palma ist nicht betroffen. Das sehr alte Abwassersystem sorg immer wieder für Probleme in der ebenso sanierungsbedürftigen Kläranlage. Bei großen Regenfällen schafft diese nicht im vollen Umfang das Wasser zu reinigen bevor es weiter zum Meer geleitet wird. Eine Modernisierung ist zwar schon in Planung allerdings ist die Finanzierung noch nicht abschließend geklärt.
  • Für die Instandhaltung und Verschönerung der Häfen an der Ostküste von Mallorca stellt die balearische Hafenbehörde 9,4 Millionen Euro zur Verfügung. So wird die durch einen Sturm im Jahre 2017 stark beschädigte Hafenmole von Cala Ratjada repariert. Weitere Arbeiten sollen an den Häfen von Porto Cristo, in Portocolom und an der Cala Bona ausgeführt werden.


*ANZEIGE / WERBUNG*


Du suchst TOP Mallorca-Reiseangebote und willst schnell und einfach unter den Reiseveranstaltern vergleichen? Kein Problem, HIER kommst du zu unserem Mallorca Reisevergleichsrechner mit tagesaktuellen Angeboten.



Auf Mallorca schon alles gesehen und erlebt? Mit Sicherheit nicht. Wir haben für dich HIER tolle und aufregende Ausflugstouren zusammengestellt. Egal ob Stadtführungen, Heißluftballonfahrt, Quadtour oder Seefahrt UND NOCH VIELES MEHR. Dazu noch Eintrittskarten für zum Beispiel dem Palma Aquarium.



Donnerstag, 21. März 2019:

  • Der kleine zu Llucmajor gehörende Stadtteil S’Arenal, der sich direkt südöstlich der Playa de Palma befindet, soll schöner werden. Geplant ist ein Beachclub mit Pool und DJ, dessen Eröffnung noch vor Ostern sein soll. Außerdem werden einige Straßen und Fußwege modernisiert, Hausfassaden neu gestrichen sowie an verschiedenen Stellen neue Bänke aufgestellt. Der Ort ist geprägt durch den Massentourismus, besitzt überwiegend hohe Häuser und hat wenig mallorquinischen Charme.
  • Wenn du zu Ostern nach Mallorca reist, wirst du vermutlich einen nicht so sauberen Flughafen in Palma vorfinden. Die Gewerkschaft, die die Putzkräfte des Flughafens vertritt, hat für das Osterwochenende vom 17. bis 21. April einen Streik angekündigt. Nach Aussagen der Arbeitnehmervertreter wurden Zusagen zu Gehältern nicht eingehalten. Auch wird kritisiert, dass die Personaldecke sehr dünn ist und es deswegen zu vielen Überstunden kommt. Ob es zu einem kompletten 24 stündigen Streik an den Tagen kommt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. In Spanien gibt es oftmals vorher eine Einigung zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften.

Freitag, 22. März 2019:

  • An der Hafenpromenade, dem Paseo Marítimo, werden derzeit 2 Häuser umgebaut in denen Luxuswohnungen entstehen. Die Wohnungen sollen einen Kaufwert zwischen ein und viereinhalb Euro haben. Somit wird der Markt für Hochpreisige Immobilien auf Mallorca weiter angeheizt. Die Häuser verfügen über private Pools auf dem Dach sowie einer gemeinschaftlich nutzbaren Sauna und einem Fitnessstudio. Die dazu neu geschaffenen Parkflächen werden einen Anschluss für Elektroautos bekommen.
  • Wir hatten vor einigen Wochen über die geplante Haustierverordnung von Palma berichtet. Demnach sollte jeder Haushalt nur noch eine maximale Anzahl von drei Haustieren halten dürfen. Dies wurde von Tierschutzverbänden und Haustierhaltern massiv kritisiert. Die linke Partei Podemos hatte nun im Vorfeld der endgültigen Entscheidung angekündigt, komplett gegen die neuen Regeln zu stimmen. Aus diesem Grund und wegen den großen öffentlichen Protesten, hat die Stadt Palma nun beschlossen, die Anzahl an Haustieren nicht zu regulieren. Trotzdem soll es in Zukunft höhere Strafen geben, wenn Hundebesitzer den Kot der Vierbeiner nicht entsorgen und einfach liegen lassen.

Samstag, 23. März 2019:

  • Ein 20-jähriger Amerikaner ist in der Nähe der Cala Deià 12 Meter von einer Klippe gestürzt. Er war mit Landsleuten unterwegs und hatte sich dann aber von der Gruppe getrennt. Als er am Abend nicht ins Hotel zurückkehrte, verständigten seine Freunde die Polizei. Die Suche in der Nacht war jedoch erfolglos. Am nächsten Morgen konnte der junge Mann nur noch tot geborgen werden. Vermutlich hatte er in der Dunkelheit die Orientierung verloren und stürzte in dem unwegsamen Gelände die Klippe herab.
  • Das Wetter gibt dieses Wochenende einen großen Vorgeschmack auf den Sommer. Bei sonnigen Temperaturen zwischen 20 und 22 Grad werden nicht nur die einheimischen Inselbewohner an die schönen Strände der Insel strömen. Auch nimmt die Anzahl der Touristen zum April weiter zu. Viele Strandlokale haben schon wieder geöffnet und auch in den im Winter verwaisten Urlaubsorten wie Can Picafort oder Magaluf sind die ersten Hotels bereit für die Gäste. Das Mittelmeer ist zwar noch sehr kühl, allerdings kann man bei diesen warmen Außentemperaturen schon mal einen vorsichtigen Sprung ins kalte Nass wagen.

Kommentar verfassen