Mallorca News der Woche (4.3. – 9.3. 2019)

Gepostet von

Du suchst alle Neuigkeiten über deine Lieblingsinsel? Wir haben die wichtigsten News für dich in unserem Wochenrückblick zusammengestellt.


Montag, 4. März 2019:

  • Wegen umfangreichen Straßenarbeiten in den Orten Alcúdia und Port de Alcúdia im Norden der Insel, werden die Mehrzahl der sich dort befindlichen Hotels später in diese Saison starten. Durch die spätere Öffnung (Ende März bzw. Anfang April) wollen die Hoteliers ihren Gästen den Baulärm und den Dreck ersparen. Die dringend benötigten Bauarbeiten wurden gerade auch durch den Hotelverband gefordert. Außerdem werden sie die Zeit selber nutzen, um ihre eigenen Häuser in Schuss zu bringen und dringend benötigte Renovierungsarbeiten durchführen.
  • Der zurückliegende Februar war der trockenste seit dem Jahr 2000. Die Regenmenge betrug nur 40 Prozent des sonst üblichen Niederschlages. Obwohl für viele Menschen der letzte Monat sehr warm auf Mallorca erschien, war er im Durchschnitt mit 10,8 Grad nur sehr gering wärmer als Vergleichsmonate zuvor. Das subjektive Gefühl lag vor allem daran, dass tagsüber die Sonne ungehindert auf die Insel scheinen konnte. Für Inselbesucher war es allerdings wie Frühling und so konnte man die Mandelblüte in voller Pracht genießen.

Dienstag, 5. März 2019:

  • Die Radwege auf Mallorca bekommen in den nächsten Monaten eine neue Beschilderung. Insgesamt werden 355 neue Wegweiser angebracht und sollen so die Radwege einheitlich und verständlicher kennzeichnen. Die Kosten von etwa 360 000 Euro kommen von den Einnahmen aus der Touristensteuer.
  • Die mallorquinischen Behörden machen mit illegal errichteten Gebäuden nun Ernst. So wurde einstimmig beschlossen, dass in den nächsten Wochen zwölf Bauten in den Gemeinden Algaida, Petra, Felanitx, Campos oder Santanyí abgerissen werden. Außerdem wurden hohe Geldbusen gegen andere illegale Gebäude in anderen Gemeinden verhängt.

Mittwoch, 6. März 2019:

  • Ab dem heutigen Mittwoch präsentieren sich die Balearen wieder bis zum 10. März auf der Tourismusmesse ITB in Berlin. Allein Mallorca wird sich auf einem 200 Quadratmeter großen Stand den Besuchern vorstellen. Du findest den Stand in Halle 2.1 – Stand 102. Es werden außerdem auch die mallorquinischen Weine beworben. Ein Fokus liegt unter dem Motto „Better in Winter“ auf der Bewerbung der Nebensaison. Der Buchungsrückgang für dieses Jahr veranlasst die Balearischen Tourismusunternehmen sich potentiellen Urlaubern wieder stärker zu präsentieren.
  • Den Fußball-Champions-League-Abend hat die Polizei genutzt, um eine großangelegte Razzia gegen illegale Pay-TV Ausstrahlungen in Bars und Lokalen auf der Insel durchzuführen. Dabei wurden mehr als 100 Orte in zum Beispiel Palma, Inca, Manacor, Llucmajor und Calvià durchsucht. Bei dem Einsatz, der gegen 21 Uhr durchgeführt wurde, waren etwa 150 Beamte im Einsatz. Den erwischen Gastwirten und Lokalbesitzern drohen erhebliche Geldstrafen wegen dem illegalen Streamen durch manipulierte Decoder oder aus dem Internet.


*ANZEIGE / WERBUNG*

Du suchst TOP Mallorca-Reiseangebote und willst schnell und einfach unter den Reiseveranstaltern vergleichen? Kein Problem, HIER kommst du zu unserem Mallorca Reisevergleichsrechner mit tagesaktuellen Angeboten.


Auf Mallorca schon alles gesehen und erlebt? Mit Sicherheit nicht. Wir haben für dich HIER tolle und aufregende Ausflugstouren zusammengestellt. Egal ob Stadtführungen, Heißluftballonfahrt, Quadtour oder Seefahrt UND NOCH VIELES MEHR. Dazu noch Eintrittskarten für zum Beispiel dem Palma Aquarium.



Donnerstag, 7. März 2019:

  • Bei einem Waldbrand im Tramuntana-Gebirge im Gemeindegebiet Alaró, sind in der Nacht zum Donnerstag mehrere Hektar Wald sowie ein Olivenhain zerstört worden. Die Einsatzkräfte hatten durch die Hanglage Schwierigkeiten schnell das Feuer einzudämmen. Deswegen kam bei den Löscharbeiten auch zwei Löschflugzeuge zum Einsatz. Gegen Donnerstagmittag waren die Flammen soweit unter Kontrolle, dass sie sich nicht weiter ausbreiten konnten.
  • Die Busfahrer in Palma haben für die Tage 25., 27. und 29. März einen Streik angekündigt. Die Arbeit wird an diesen Tagen von 8 – 10 Uhr und von 18 – 20 Uhr niedergelegt. Am 1. April wird es sogar einen 24 Stunden-Streik geben. Der Betriebsrat der Verkehrsbetriebe EMT bemängelt besonders die schlechten Arbeitsbedingungen sowie die schlechte Chancengleichheit beim Auswahlprozess von Fahrern.

Freitag, 8. März 2019:

  • Wegen den Rückläufigen Buchungszahlen für Mallorca, reduzieren viele Fluggesellschaften das Flugangebot für die Insel. Durch die hohe Nachfrage nach Reisezielen wie zum Beispiel Ägypten, Türkei oder Griechenland, verteilen die Airlines ihr Angebot nach der Höhe der Anfragen und den Kundenwünschen neu. Auch auf die Frühbucherangebote haben die geringeren Buchungen Auswirkungen. In Deutschland werden diese Angebote deshalb um einen Monat auf Ende April verlängert. Wenn du noch eine schöne Mallorca-Reise suchst, dann schau mal auf unsere Reiseangebote-Seite. Da ist bestimmt auch etwas für dich dabei. Wegen den zurückgegangenen Buchungszahlen für dieses Jahr haben nämlich auch viele Hotels die Preise gesenkt.
  • Im Palma Aquarium könnt ihr bald Buckelwale bestaunen. Zwar keine echten Tiere aber mit Hilfe einer virtuellen Kuppel. Dies wurde jetzt auf der Tourismusmesse ITB in Berlin vorgestellt. Die Besucher sollen dann ab April auf einer 250 Quadratmeter großen Kuppel Aufnahmen der großen Meeressäuger bestaunen können. Untermalt wird das ganze durch das Abspielen von Walgesängen. Die neue Attraktion wird 125 Sitzplätze bieten.

Samstag, 9. März 2019:

  • Der Flughafen von Palma gestaltet seine Gastronomie-Flächen um. Der Betreiber des Airports Aena hat die Verpachtung von 33 der insgesamt 38 Lokalen neu ausgeschrieben. Ziel ist es, ein abwechslungsreicheres Angebot anzubieten. Auch sollen mehr regionale Anbieter zum Zuge kommen. Die Ausschreibung geht noch bis zum 6. Mai und bis zum November diesen Jahres wird dann alles umgestaltet sein. Die Gesamtfläche der gastronomischen Einrichtungen am Flughafen beträgt insgesamt 10 600 Quadratmeter.
  • Durch einen großen Steinschlag im Torrent de Pareis, einen beliebten Wanderweg durch die Schlucht eines nicht immer wasserführenden Sturzbaches, ist dieser derzeit für Wanderer gesperrt. Der Inselrat für Umwelt hat eine Warnung für dieses Gebiet ausgesprochen. Bis die Stellen gesichert sind und die gefährlichen Steine entfernt sind, wird abgeraten die anspruchsvolle Wanderung durchzuführen.

Kommentar verfassen