Alkoholverbot 2019 an der Playa de Palma

Gepostet von

Die Stadt Palma macht ernst und verbietet in diesem Jahr vom 1. April bis zum 30. September den öffentlichen Verzehr von alkoholischen Getränken an Orten von besonderem touristischen Interesse. Zu diesen Gebieten zählt die komplette Playa de Palma inklusive der sogenannten Schinkenstraße, auf der sich die beliebte Partykneipe „Bierkönig“ befindet. Außerdem gilt das Verbot am Paseo Maritimo, im Stadtzentrum sowie auf den Straßen Joan Miró und Cala Majorals.

In die Pflicht genommen werden besonders die Lokale und Restaurants, die dafür Sorge tragen müssen, dass ihre Gäste alkoholische Getränke nicht mit nach draußen nehmen. Außerdem dürfen keine Werbeflyer mehr verteilt werden und es sind außerdem Rabattaktionen wie zum Beispiel die „Happy Hour“ oder „Zahl eins – trink zwei“ verboten. Werbung für Alkohol ist ebenso in dieser Hauptsaison nicht erlaubt.

Für Lokale wie dem Bierkönig bedeutet das auch, dass die Bereiche um das Lokal physisch vom öffentlichen Bereich abgetrennt werden müssen. Dies ist notwendig, damit die örtliche Polizei die Umsetzung besser kontrollieren kann. So muss das Partylokal wie auch andere Biergärten zum Beispiel durch einen Zaun deutlich vom öffentlichen Raum abgetrennt werden. Bei Verstößen drohen Strafen zwischen 2000 und 3000 Euro (pro Fall).

Die Maßnahmen sollen in Zukunft Saufgelage und Partys auf öffentlichem Gebiet verhindern. Anwohner hatten sich in den letzten Jahre massiv über die Zustände besonders an der Playa de Palma beschwert und Druck auf die Stadtverwaltung ausgeübt. Nicht nur gröhlende und betrunkene Jugendgruppen waren störend, sondern auch die extreme Verschmutzung des Strandbereiches durch einfach weggeworfenen Müll war unerträglich geworden.

Kommentar verfassen