Mallorca News der Woche (Kalenderwoche 7)

Gepostet von

Du suchst alle Neuigkeiten über deine Lieblingsinsel? Wir haben die wichtigsten News für dich in unserem Wochenrückblick zusammengestellt.


Montag, 11. Februar 2019:

  • Viele Hotels werden in diesem Jahr später in die Saison starten. Grund dafür sind zum einen die rückläufigen Buchungen für Mallorca und zum anderen ein spätes Osterfest in diesem Jahr. Durch das touristische Wiederaufblühen von Ländern wie z.B. Ägypten, Tunesien oder auch der Türkei, bleiben laut der Vereinigung der Hotelketten weitere Urlauber der Insel in diesem Jahr fern.
  • Die Airline Laudamotion wird in diesem Sommer die Anzahl der auf Palma stationierten Flugzeuge erhöhen. Somit können weitere Orte in Deutschland und Österreich bedient werden und die Frequenz auf bestehende Flugrouten erhöht sich. Die Airline reagiert damit auch auf die Pleite von Germania und möchte ebenso von der im Konkurs befindlichen Airline Personal für sich gewinnen. Urlauber können in Zukunft außerdem von sehr guten Preisen bei der Fluglinie profitieren.

Dienstag, 12. Februar 2019:

  • Die Taxis in der Inselhauptstadt Palma werden teurer. In Zukunft wird der Kilometer 93 Cent anstatt 88 Cent kosten. Außerdem wird der Zuschlag für Fahrten von und zum Flughafen sowie dem Hafen auf 4,40 € (bisher 2,90 €) erhöht. Für Gepäck braucht man jedoch nach den neuen Regelungen keinen Zuschlag mehr bezahlen. Wer ein Fahrrad mitnehmen möchte muss einen Zuschlag von 5 Euro bezahlen.
  • Nun ist es beschlossene Sache. Mallorca verbietet ab dem Jahr 2025 die Neuzulassung von Dieselfahrzeugen auf der Insel. Dies beschloss der Inselrat am heutigen Dienstag. Benziner und andere Verbrennungsmotoren dürfen noch bis 2035 auf den Balearen neu zugelassen werden. Außerdem steht im neuen Klimaschutz-Gesetz, dass die Balearen ab dem Jahr 2050 auf fossile Brennstoffe komplett verzichten wollen. Erreicht soll dies durch den starken Ausbau von erneuerbaren Energien. Das große Kohlekraftwerk wird ab 2020 schrittweise abgeschaltet.

Mittwoch, 13. Februar 2019:

  • Am heutigen Mittwoch gab es zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage einen großen Stromausfall in Mallorcas Inselhauptstadt Palma. Betroffen waren über 1300 Haushalte im Gebiet um die Klinik Juaneda und der Avenida Picasso. Ebenso waren Gebäude um das Sportzentrum Son Moix sowie der Miramar-Poliklinik dunkel geblieben. Laut dem zuständigen Energieversorger wurde aber nun das Problem endgültig behoben.
  • Im Januar wurde an Palmas Flughafen soviel Passagiere wie noch nie in einem Januar abgefertigt. In Zahlen bedeutet das: 840 000 Menschen und damit 19 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Den größten ausländischen Anteil hatten deutsche Besucher (230 000) gefolgt von britischen Gästen. Ein Grund ist, dass immer mehr Menschen die Insel in der Nebensaison ohne massenhafte Touristen genießen wollen. Außerdem lädt die tolle Landschaft gerade jetzt zu traumhaften Wanderungen und sportlichen Aktivitäten ein.

*WERBUNG*


Donnerstag, 14. Februar 2019:

  • Mehrere Anwohnerverbände und viele Hoteliers fordern von Palma, mehr gegen die Saufgelage an der Playa de Palma vorzugehen. So soll es auf verschiedene Straßen, darunter auch die sogenannte Schinkenstraße, ein Trink- und Versammlungsverbot geben. Die Stadt soll diese Bereiche als „Orte von besonders touristischen Interesse“ ausweisen. Besonders störend für die Anwohner ist auch die Tatsache, dass die Saison sich immer mehr ausweitet und die Nebensaison immer kürzer wird.
  • Inca soll zum Drehkreuz des öffentlichen Nahverkehrs auf der Insel werden. Schon im letzten November wurde das neue Gebäude des Busbahnhofes eröffnet. Weitere 300 000 Euro sollen für den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Mit diesen Maßnahmen sollen mehrere neue Verbindungen in das Tramuntana-Gebirge geschaffen werden um die Strecken gerade im Sommer von den vielen Mietwagen der Touristen zu entlasten.

Freitag, 15. Februar 2019:

  • Ab dem 20. Februar wird man schneller von Mallorca nach Menorca reisen können. Die Fährgesellschaft Balearia wird in Zukunft eine sogenannte Speed-Fähre zum Einsatz bringen. Sie fährt täglich um 9 Uhr (Freitag und Sonntag auch zusätzlich um 16:00 Uhr und 19:30 Uhr) von Port d‘ Alcúdia zur Nachbarinsel.
  • In dem romantischen Bergstädtchen Valldemossa gibt es im Jahr mehr Touristen als in Palma oder in Barcelona. Zumindest was die Touristendichte anbelangt. So kamen im Jahr 2018 durchschnittlich auf 100 Einwohnern 154 Touristen. In Palma sind es nur 95 und in Barcelona nur 11 Touristen auf 100 Einwohnern. Ermittelt wurden diese Zahlen durch eine Studie die im Auftrag mehrerer spanischer Tourismusunternehmen durchgeführt wurde.

Samstag, 16. Februar 2019:

  • Wegen starken Winden und dichtem Nebel mussten am Samstagmorgen mehrere Flüge nach Palma umgeleitet werden und landeten auf der Nachbarinsel Menorca. Betroffen waren davon auch Flüge aus Deutschland, zum Beispiel von Düsseldorf, Hamburg oder Stuttgart.
  • Palmas Bürgermeister Antoni Noguera muss sich vor Gericht dem Vorwurf des Amtsmissbrauches stellen. Geklagt hatte ein Branchenverband der das Verbot von Vermietungen privater Apartments als nicht rechtens ansieht. Laut dem Bürgermeister ist dieses Gesetz aber wichtig, um gegen die immer stärker wachsenden Mietpreise vorzugehen. Natürlich fordert die Opposition seinen Rücktritt während die Balearenregierung ihm weiterhin den Rücken stärkt.


Related Post

Kommentar verfassen