Mallorca Wochenrückblick vom 27. August bis 2. September 2018

Gepostet von

Montag, 27. August 2018:

  • Bei den Zweitligaaufsteigern von Real Mallorca läuft es zum Saisonstart optimal. Die Fußballer von der Insel konnten in ihrem zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg einfahren. Im Auswärtsspiel bei Roja Majadohonda gewannen die schwarz-roten mit 1:0.
  • In Binissalem ist am Montagnachmittag das Terrassendach über der besonders bei Radfahrern beliebten Bar „Es Moli“ eingestürzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Polizei hatte vorher rechtzeitig die Bar gesperrt nachdem an dem Haus zuvor mehrere große Steine abgefallen waren und sich große Risse bildeten.

 

Dienstag, 28. August 2018:

  • An den Baleareninseln werden immer mehr tote Muränen angespült. Nachdem etwa 50 verendete Tiere an den Stränden der Nachbarinseln Ibiza und Formentera entdeckt wurden, gab es nun auch auf Mallorca erste Funde. So wurde eine am Strand von Colònie de Sant Jordi und zwei in der Gemeinde Calviá gefunden. Was der Auslöser für das Sterben der Schlangenartigen und mit spitzen Zähnen ausgerüsteten Tiere ist wird derzeit vom spanischen Umweltministerium untersucht.
  • Mallorca hat derzeit wieder eine berühmte Urlauberin auf der Insel. Michelle Obama, die Frau vom ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, verbringt derzeit einige Tage hier. Sie ist nicht zum ersten Mal auf Mallorca. Allerdings verbringt sie ihre Zeit sehr abgeschirmt auf einem Anwesen in Esporles. Dieses gehört dem ehemaligen US-Botschafters James Costos und dessen Mann. Vermutlich wird sie noch bis kommenden Montag die Sonne auf der Baleareninsel genießen.

 

Mittwoch, 29. August 2018:

  • In Port d’Andratx wurde am Mittwoch Abwasser aus der Kanalisation nach oben gedrückt. Dieses lief stundenlang die Straße Camí Sant Carles entlang und verursachte einen beißenden Gestank. Laut Anwohnern ist dies im Sommer keine Seltenheit. Die Ursache konnte jedoch noch nicht ermittelt werden.

 

Donnerstag, 30. August 2018:

  • Den Flughafen von Palma mal hinter den Kulissen inspizieren? Dies ist auch in diesem Jahr wieder möglich. Egal ob Flughafen-Feuerwehr, Flugzeug-Abstellplätze, die Müllentsorgungsanlage oder das Koordinationszentrum. In der Zeit vom 3. Bis 7. September und vom 18. Bis 20. September könnt ihr wieder an den begehrten Flughafenführungen teilnehmen. Die Führungen gibt es allerdings nur auf spanisch. Anmelden könnt ihr euch unter der Mail sprensapmi@aena.esoder unter der Rufnummer 971 789 085.
  • Das Parkplatzchaos am beliebten Strand von Es Trenc ruft jetzt auch den zuständigen Bürgermeister von der Gemeinde Campus auf den Plan. Sebastià Sagreras fordert von der Balearen-Regierung eine Neuschaffung einer Parkfläche für 500 Fahrzeuge. Regelmäßig kommt es in diesem Jahr zu einem riesigen Stau an der Zufahrtsstraße und einem wilden Parken auf nicht befestigten Flächen. Auch der eingesetzte Shuttle-Bus, der bis Ende August eingesetzt wurde, brachte keine Verbesserung.

 

Freitag, 31. August 2018:

  • An der Playa de Palma konnte die Polizei wiederholt einen Erfolg gegen Diebesbanden verzeichnen. In der Nacht zum Freitag wurde ein Mann festgenommen, der gestohlene Mobiltelefone verkaufte. So wurden bei ihm 6 hochwertige Smartphones und 500 Euro Bargeld gefunden. Durch stärkere Kontrollen, gab es in letzter Zeit immer wieder Festnahmen von Hehlern und somit auch eine Abschreckung für das Handeln mit Diebesgut.

 

Samstag, 1. September 2018:

  • In Port d’Alcùdia hat die Polizei gefälschte Warenartikel im Wert von 24 900 Euro sichergestellt. Die Razzia fand in mehreren Geschäften statt und wurde von Beamten des Zolls, der Staatsanwaltschaft und der Fremdenpolizei durchgeführt. Gefunden wurden unter anderem gefälschte Taschen, Geldbörsen und eine Vielzahl an nachgemachten Markenabzeichen. Zwei Ladenbesitzer wurden als Täter ermittelt und festgenommen.

 

Sonntag, 2. September 2018:

  • In Palma gibt es ein Traditionsgeschäft weniger. Die seit 1936 bestehende Bäckerei „El Forn del Terreno“ hatte am heutigen Sonntag zum allerletzten Mal geöffnet. Die Betreiber, Francisco Mestre und Amparo Cárceles, verabschieden sich in den Ruhestand. Obwohl die Bäckerei sehr gut lief, konnte niemand gefunden werden der das Geschäft weiterführt.
  • Im Parc de la Mar, dierekt vor Palmas Kathedrale, gibt es am Sonntag um 17 Uhr die dritte Auflage einer riesigen Wasserschlacht. Die Stadtviertel von Canamunt und Canavall treten gegeneinander an. Die Stadtwerke haben für das Spektakel 30 000 Liter Wasser zur Verfügung gestellt. Etwa 8000 Teilnehmer werden mit Wasserpistolen erwartet, die entweder in Rot für Canamunt oder in Gelb für Canavall erscheinen. Das Spektakel geht auf verfeindete Kämpfe zwischen den Stadtteilen aus dem 17. Jahrhundert zurück.

Kommentar verfassen