Mallorca Wochenrückblick vom 13. August bis 19. August 2018

Gepostet von

Montag, 13. August 2018:

  • Mit einer „Willkommen“-Kampagne möchte die Balearen-Regierung seinen Gästen auf den Inseln die katalanische Sprache näher bringen. So wurden für 24 500 Euro Karten gedruckt, die auch geläufige Vokabeln aus dem Alltag enthalten. Sie sollen in Hotels, Restaurants und Museen verteilt werden und richten sich an Touristen mit den Muttersprachen Spanisch, Englisch, Deutsch, Baskisch, Holländisch, Italienisch und Schwedisch. Katalanisch ist nicht nur auf Mallorca die Heimatsprache, sondern auch in einigen Teilen Südostspaniens.

 

Dienstag, 14. August 2018:

  • Unrühmliche „Auszeichnung“ für Mallorca. Zusammen mit Malta gilt die Baleareninsel, laut einer Studie der Universität von Barcelona, zu der Insel im Mittelmeerraum mit den schmutzigsten Stränden. Untersucht wurde der Einfluss des Massentourismus auf die Sauberkeit. So sind besonders die Strände Es Caragol und die Playa de Tora besonders verschmutzt. Nach Angaben der Studie vergrößert sich die gefundene Anzahl an Abfallprodukten in der Hauptsaison von 81 000 auf 250 000 Teile pro Quadratkilometer.

 

Mittwoch, 15. August 2018:

  • Der Park „Parc de la Mar“ vor der Kathedrale von Palma soll mit etwa 4,8 Millionen Euro saniert werden. So werden unter anderem die rostigen Geländer und die brüchigen Fußbodenplatten ausgetauscht werden. Die Grünanlagen erhalten ein automatisches Bewässerungssystem. Die Arbeiten dauern etwa 12 Monate und sollen im kommenden Jahr beginnen. Finanziert soll das Bauvorhaben auch mit Geldern aus der Touristensteuer. Der 1984 fertig gestellte Park ist mit dem Springbrunnen und der Kathedrale im Hintergrund das beliebteste Postkarten- und Erinnerungsmotiv der Inselhauptstadt.

 

Donnerstag, 16. August 2018:

  • Nachdem die Frau von Michael Schumacher, Corinna Schumacher, eine große Ferienvilla in Andratx gekauft hatte, gab es die letzten Tage heiße Gerüchte, dass die Familie ihren Wohnsitz nach Mallorca verlegt. Auch die Bürgermeisterin des Ortes, Katia Rouarch, wurde von dem Schweizer Magazin „L Illustré“ mit den Worten zitiert „…ich kann Ihnen bestätigen, dass die Familie Schumacher sich in der Gemeinde Andratx niederlassen wird…“. Dies wurde jetzt nun aber offiziell von Michael Schumacher´s Managerin, Sabine Kehm, dementiert. So soll das Anwesen nur als Ferienherberge dienen und nicht der Hauptsitz werden.

 

Freitag, 17. August 2018:

  • Am Freitag kam es auf der Insel zu Sinnflutartigen Regenfällen. Besonders schlimm traf es den Ort Campos. Hier standen die Straßen so stark unter Wasser, dass einige Abschnitte gesperrt werden mussten. Wegen den Unwettern hatte der spanische Wetterdienst für den ganzen Freitag die Warnstufe Orange ausgerufen. Laut den Behörden konnten örtlich bis zu 40 Liter pro Quadratmeter fallen. Ebenso gibt es vereinzelt starke Hagelschauer. Auch der Flughafen von Palma hatte mit dem schlechten Wetter zu kämpfen. Hier kam es durchschnittlich zu 40 Minuten Verspätung pro Flug.

 

Samstag, 18. August 2018:

  • Um den Sauftourismus auf Mallorca weiter zu bekämpfen, plant die Balearenregierung ein neues Gesetz bezüglich All-Inclusive-Hotels. So soll es in Zukunft untersagt sein, den Hotelgästen außerhalb der Essenszeiten Alkohol kostenfrei auszuschenken. Auch sollen Kühlschränke verboten werden, wo sich die Touristen selbst mit Alkohol bedienen können. Für den Umweltschutz soll den Hotels außerdem der Einsatz von Einweggeschirr verboten werden.

 

Sonntag, 19. August 2018:

  • Wiederholt sind nach starken Regenfällen einige Strände wegen starker Verschmutzung gesperrt wurden. Zum Beispiel wurde an der Playa de Can Pere Antoni und der Playa de Ciutat Jardí die rote Flagge gehisst. Die Regenmassen sorgen regelmäßig für eine Überlastung der Kläranlagen, so dass viele Verunreinigungen wie zum Beispiel auch Fäkalien ins Meer und den Badebereich gelangen. Auf Mallorca gilt unter den Einheimischen die Regel, dass nach großen Regenfällen mindestens einen Tag nicht ins Wasser gegangen werden sollte.

Kommentar verfassen