Mallorca-Wochenrückblick vom 24. Juni 2018 bis 30. Juni 2018

Gepostet von

Sonntag, 24. Juni 2018:

  • Die deutsche Tennisspielerin Tatjana Maria hat die Mallorca-Open gewonnen. Sie setzte sich im Endspiel des WTA-Turniers gegen die Lettin und Vorjahressiegerin Anastasija Sevastova in 2 Gewinnsätzen mit 6:4 und 7:5 durch. Für die 30-jährige gebürtige Baden-Württembergerin ist es der bisher größte Erfolg in ihrer Tennislaufbahn.
  • In Sa Ràpida hat es nach den Feierlichkeiten zur Nit de Sant Joan einen schweren Unfall gegeben. Gegen 2 Uhr verlor eine unter Alkoholeinfluss stehende Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überrollte an der Strandpromenade eine 15-jährige Fahrradfahrerin. Die Wiederbelebungsversuche des Rettungsdienstes waren leider erfolglos so dass das Mädchen noch an der Unglücksstelle verstarb.

 

Montag, 25. Juni 2018:

  • Mit dem Stehpaddel einmal um die ganze Insel? Das haben jetzt zwei Frauen in 24 Tagen geschafft. Die Mallorquinerin Valerie Bisbal (41) und die Schottin Catherine Friend (28) fuhren die 550 Kilometer von Soller nach Soller und umrundeten mit einer täglichen Fahrzeit von vier bis sechs Stunden die Baleareninsel. Sie machten mit dieser tollen Aktion auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam und riefen dazu auf, für die Säuberung zu spenden. So nahmen Sie zum einen selbst Plastikabfälle aus dem Meer auf und erhielten zum anderen bis jetzt Spenden von etwa 8000 Euro. Das Geld soll dem balearischen Meeresschutz-Projekt Ondine zugutekommen.
  • In dem bei deutschen Urlaubern beliebten Ort Cala Ratjada ist eine neue Touristen-Information eröffnet worden. Sie befindet sich am Placa dels Pins (Pinienplatz im Zentrum) und ist von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Außerdem sitzt dort in Zukunft auch ein Wachposten der Guardia Civil.

 

Dienstag, 26. Juni 2018:

  • Die neuen Pläne der Stadt Palma zum Umbau der Straße Paseo Marítimo (die große Straße direkt am Hafen von Palma) sorgen weiter für Unmut. So soll sie auf einer Länge von 2,2 Kilometern eine Spur pro Fahrtrichtung verlieren und durch eine intensivere Begrünung der Randstreifen viele Parkplätze zukünftig nicht mehr vorhanden sein. Angesichts des immer mehr zunehmenden Verkehrs und einer Nutzung der Strecke von etwa 20 000 Fahrzeugen pro Tag, ist dieses Projekt selbst innerhalb der linken Regierungspartei umstritten. Auch ist sich der Inselrat mit der Stadtverwaltung uneins über die geplanten Baumaßnahmen. Eine endgültige Einigung ist weiterhin nicht abzusehen.
  • 12 Tonnen Müll, insbesondere Plastik- und Holzabfälle, sind seit Anfang Mai aus dem Meer um die Balearen-Inseln gefischt worden. 30 sogenannte „Müll-Boote“ sind im Auftrag der Agentur für Wasserqualität und Umwelt ABAQUA den ganzen Sommer im Einsatz. Sie sollen dafür sorgen, dass die Qualität des Wassers sich nicht weiter verschlechtert. Unsere Meinung dazu… TOP, jedoch können wir alle selbst dafür sorgen, dass die Boote nicht unbedingt gebraucht werden. Bitte achtet immer darauf, die Abfälle richtig zu entsorgen. DANKE!

 

Mittwoch, 27. Juni 2018:

  • Die Polizei hat in Arenal ein Lager mit etwa 6000 gefälschte Trikots der deutschen Nationalmannschaft gefunden. Diese waren für den Verkauf an der Playa de Palma gedacht. Außerdem beschlagnahmten die Beamten noch weitere gefälschte Markensachen im Wert von 180 000 €. Es stellt sich allerdings die Frage, ob es für die Trikots nach dem peinlichen Ausscheiden bei der WM überhaupt noch Käufer gegeben hätte.
  • Da sich die Ausschreibungen für die Bewirtschaftung (Liegen, Sonnenschirme usw.) der Strände Sant Elm und Camp de Mar in diesem Jahr verzögerte, werden derzeit auch die in den Verträgen geregelten Reinigungen der Strandabschnitte nicht durchgeführt. Das Rathaus von Andratx will nun mittels Notfallplan zumindest die Reinigung extra ausschreiben und schnell entsprechende Vereinbarungen abschließen. Durch die fehlende regelmäßige Reinigung kam es schon zu vielen Beschwerden von Hoteliers und Touristen.

 

Donnerstag, 28. Juni 2018:

  • Wissenschaftler haben in der Nähe der südlich vorgelagerten Insel Cabrera einen weißen Hai entdecken können. Das etwa 5 Meter lange Tier konnte knapp 70 Minuten im Wasser gefilmt werden. Das Besondere daran ist, dass etwa 30 Jahre lang kein weißer Hai mehr in den spanischen Gewässern gesichtet wurde obwohl es durchaus auch im Mittelmeerraum Vorkommen der Raubfische geben kann. Die Sichtung ist außerdem ein Beweis für die biologische Vielfalt des Mittelmeeres.
  • Bei dem Gaypride-Umzug am Donnerstag in der Inselhauptstadt Palma, nahmen laut den Organisatoren etwas mehr als eintausend Menschen teil. Anschließend gab es auf dem Rathausplatz eine große Feier. Die Schwulen- und Lesbenvereinigung auf Mallorca warnte in Rahmen des Festes davor, Homophobie weiter zu unterschätzen und dass die Diskriminierungen trotz der Fortschritte noch nicht überwunden seien.

 

Freitag, 29. Juni 2018:

  • An diesem Freitag beginnt in vielen Geschäften auf Mallorca der Sommerschlussverkauf. Offizieller Start ist eigentlich erst Montag der 2. Juli, jedoch wollen viele Händler das kommende Wochenende schon nutzen um mit den gesenkten Preisen mehr Kunden zu gewinnen und den Umsatz anzukurbeln.
  • Der geplante Residentenrabatt von 75 Prozent auf Flug- und Fährverbindungen von den Balearen aufs spanische Festland soll durch den spanischen Ministerrat schon in der kommenden Woche durch ein Eilverfahren beschlossen werden.

 

Samstag, 30. Juni 2018

  • Die EU hat für dieses Wochenende den geplanten französischen Fluglotsenstreik untersagt, der auch zu massiven Einschränkungen der Flüge von und nach Mallorca bedeutet hätte. Durch die Arbeitsniederlegung im Kontrollzentrum von Marseille wäre es zu wiederholt starken Einschränkungen im europäischen Luftverkehr gekommen. Die EU reagiert damit auf massive Beschwerden von verschiedenen Fluglinien sowie spanischen und deutschen Regierungsvertretern.
  • Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag massive Kontrollen an der Playa de Palma durchgeführt. Dabei wurden 8 Personen festgenommen die des Diebstals und des Rauschgifthandels beschuldigt werden. So wurde zum Beispiel Kokain und Marihuana sichergestellt.

Kommentar verfassen